Landschaftsplanung Streumaterial oder Grasteppich?

Dieses Thema im Forum "Planung" wurde erstellt von baerchen, 2. Januar 2014.

  1. baerchen

    baerchen Mitglied

    Hallo ihr Modellbahner,
    ich plane jetzt schon seit einiger Zeit meine Spur-N-Anlage. Habe inzwischen auch einen Gleisplan gefunden, der meinen Vorstellungen entspricht (BW, Hauptbahnhof und Güterbahnhof). Da ich mich rechtzeitig informieren möchte, wie ich meine spätere Landschaftsgestaltung am besten gestalte, würde ich gerne von Euch wissen, ob es realistischer wirkt, wenn ich Streumaterial nehme oder Grasteppich. Ferner würde ich gern wissen, welche Bauten und Anlagenzu einem großen BW gehören.
    Schon mal danke für die Informationen und ggf. Tipps.

    Gruß
    baerchen
     
  2. Railstefan

    Railstefan Aktives Mitglied

    Hallo Baerchen,
    Grasteppich ist für den Start sicherlich nicht die schlechteste Wahl, aber sollten im Laufe der Zeit deine Ansprüche mal steigen, kann es sein, dass die Eintönigkeit störend wird. Daran kann man sicherlich ein wenig was tun, aber das muss jeder für sich selber entscheiden.
    BW: ich vermute mal du möchtest eines für Dampfloks bauen. Die Frage nach der Größe müsstest du aber noch vorab beantworten, denn es kommt darauf an, ob dieses BW auch Loks auf Hauptstrecken versorgt (= viele Maschinen täglich = hoher Grad an Mechanisierung und entsprechend alle Einrichtung großzügig dimensioniert) oder z. B. am Ende einer Nebenstrecke liegt und täglich nur 1-2 Loks in Handarbeit versorgt werden müssen (= nur mit dem Notwendigsten ausgerüstet).
    Viel Spaß
    Railstefan
     
  3. Amtmann

    Amtmann Mitglied

    Hallo baerchen,

    zu Deiner ersten Frage kann ich (aus eigener Erfahrung) nur sagen, nimm Streumaterial, das wirkt um Welten besser als Grasmatten / Grasteppiche. Grasmatten sind schnell verlegt, war zum Anfang echt toll, aber irgendwie siehts nicht gut und real aus. Demnach habe ich einen Großteil meiner geklebten Mappen mühsam wieder abgekratzt und bin aktuell dabei, mit einer "Fliegenklatsche" (kann man selbst bauen; muss man aber nicht - gibs auch in der Bucht) zu begrasen. Dies funktioniert (m.E.) gut und geht auch ganz fix.

    Zur Ausstattung eines BW kann ich Dir leider nichts sagen.
     
  4. nozet

    nozet Renommiertes Mitglied

    Hallo Baerchen,

    Beim Einsatz von Streumaterial bist du etwas flexibler. Es ist sehr Mühsam Matten in kleinen
    Stücken zu verlegen sodass es natürlich wirkt. Aber auch die Matten haben sich weiterentwickelt.
    Gab es früher nur einfache, flache Grasmatten, so gibt es heute auch Matten mit hohem Gras.
    Bei den Matten muß man dann die Ansätze mit Streumaterial oder Buschwerk wegtarnen. Für
    größere Flächen ist sicher ein Beflockungsgerät erste Wahl. Damit lassen sich auch bei kleineren
    Anlagen Farbübergänge und Übergänge von langen Fasern zu kurzen Stoppeln natürlicher
    Gestalten.

    Eine Standardausrüstung eines BW sollte folgendes umfassen:

    Bekohlungsanlage
    Besandungsanlage
    Untersuchungsgrube
    Ausblasgerüst
    Wasserkran

    Die Art der einzelnen Anlagen hängt dann, wie Railstefan bereits erwähnte, stark von der Art
    und Größe deiner Lokmodelle und dem gewählten Thema der Gesamtanlage ab.
     
  5. rayman

    rayman Renommiertes Mitglied

    Hallo Baerchen!


    Bei einen Dampflok BW zusätzlich eine Drehscheibe oder ein Gleisdreieck.
     
  6. nozet

    nozet Renommiertes Mitglied

    Hallo Rayk
    Das hängt meiner Ansicht von der Größe und Art der Anlage
    und der Modelle ab. Tenderloks müssen nicht zwingend gedreht werden,
    Schlepptenderloks schon (Ausnahme BR 38 und BR 50)
    Ich finde wir sollten da erstmal abwarten und auf Stellungnahme von
    Baerchen warten.
     
  7. rayman

    rayman Renommiertes Mitglied

    Hallo Norbert!
    Das ist mir klar. Es ist immer eine Frage des Platzes. Wenn der im Bw vorhanden ist, dann wird auch eine Möglichkeit zum Wenden der Loks vothanden sein.
     
  8. baerchen

    baerchen Mitglied

    Hallo an alle,
    vielen Dank für Eure Antworten. Das BW wird mit Drehscheibe ausgestattet und soll ausschließlich für Dampf- und Dieselloks da sein. Es führen drei Gleise zur Drehscheibe. Da die Anlage wahrscheinlich mit einem Kopfbahnhof ausgestattet wird, muss auch das umsetzen der Loks letztendlich über das BW erfolgen. Es soll sozusagen eine frisch gewartete Lok aus dem BW die Wagons des im Kopfbahnhof angekommenen Zuges übernehmen.

    Gruß
    Baerchen
     

Diese Seite empfehlen

Wir benutzen Cookies für die statistische Auswertung deines Besuchs. Mehr dazu erfährst du in unserer Cookie-Richtlinie und kannst deine Entscheidung dort auch widerrufen: Cookie-Richtlinie. Du kannst auch nur notwendige Cookies laden.

Akzeptieren