1. Hallo Gast,

    du bist hier im Archiv-Bereich. Hier sind alle Themen und Beiträge aus dem "alten" Forum, die noch auf ihre Verschiebung in die korrekten Foren warten. Du kannst uns allerdings helfen, indem du die Melden-Funktion bei Themen verwendest, die du zügig in den offenen Bereich verschoben haben möchtest, ein Teammitglied wird das entsprechende Thema denn verschieben.

    Um keine Verwirrung bei der Forenwahl zu verursachen, ist der Bereich für neue Themen und Beiträge gesperrt.

    Vielen Dank für deine Mithilfe!

    Information ausblenden

(Tipp) ein großer Zirkel für große Radien

Dieses Thema im Forum "Tipps und Tricks" wurde erstellt von Joerg, 26. Mai 2004.

  1. Joerg

    Joerg Renommiertes Mitglied

    Irgend wann steht man vielleicht vor dem Problem, große Radien auf die Platte zu bringen.
    Eine Möglichkeit wäre eine Schnur zu benutzen. An der einen Seite eine Reißzwecke oder Pinstift anzubringen und an dem anderen Ende entsprechend dem Radius einen Stift zu binden. Aber dies ist unter anderem etwas ungenau.
    Etwas anderes benutzen Tischler. Sie nehmen dafür eine Leiste mit einer Spitze und einem Loch für den Stift auf der anderen Seite.
    So etwas ähnliches möchten wir hier bauen.
    Dazu benötigen wir eine Leiste ca. 2 cm breit, 4 mm dick und entsprechend unserer zu zeichnenden Radien lang. Empfehlenswert wäre etwa 65 cm. Es gibt natürlich auch Radien, die entsprechend größer sind, dann muß die Leiste entsprechend länger sein.
    Dann brauchen wir noch eine Wäscheklammer, möglichst aus Holz, ein Schneidermaßband oder ähnliches, kleine Schrauben, einen Filzstift, auch Faserschreiber genannt.
    Zunächst schneiden wir uns von der Leiste ein Stück, etwas 5 cm lang, ab. Dann bringen wir eine Bohrung an dem einem Ende des kleinen Holzstückes ein, die den Durchmesser des Faserschreibers hat. Dieser soll später dort eingestckt werden. aber nicht durchrutschen, sondern darin festklemmen.
    Danach nehmen wir das Maßband und kleben es etwa 2 cm überstehend auf die 65 cm lange Leiste.
    Als nächstes nehmen wir unser kleines Stück Holz mit der Bohrung und schrauben es so auf die Leiste, dass die Mitte der Bohrung über der Null steht. Die ersten 2 cm Maßband können dann abgeschnitten werden.
    Als nächstes benötigen wir sozusagen den Dreh und Angelpunkt. Hier kommt die Klammer ins Spiel. Zunächst müssen wir die Backen unserer Klammer entsprechend der Dicke unserer Leist auf 4 mm auffeilen. Klammer auseinander nehmen und von innen eine kleine Schraube durch die Klammer ziehen, so das sie mittig zur Leiste angeordnet ist. Auf der andern Klammerhälfte wird mittig zur Backe nach au?en ein Strich aufgebracht oder eine Kerbe gefeilt. Das ist sozusagen der Zeiger. Klammer wieder zusammenbauen.
    Jetzt die Leiste bis zum Anschlag in die Klammer schieben, wobei der Strich oder die Kerbe auf das oben sichtbare Maßband entsprechend des gewünschten Wertes zeigt. In das Loch an der anderen Seite der Leiste den Faserstift stecken und fertig ist der Zirkel.
     
  2. BIG Rolando

    BIG Rolando Renommiertes Mitglied

    Schöne Konstruktion!

    Bin ja selber Maschinentechniker TS von Beruf! :D
     
  3. Joerg

    Joerg Renommiertes Mitglied

    Na hoffentlich kommt man ohne Bilder klar damit.
    Bei kleineren Radien empfehle ich aber einen zweiten Zirkel, weil bei einer Länge von fast 70 cm es dann doch mal vorkommen kann, das bei einem zu ziehenden Bogen von meinetwegen 30 cm das andere Ende schon mal irgendwo anecken könnte.
     
  4. Benina

    Benina Mitglied

    Also ich habe auch eine Leiste, allerdings mit mehreren, Löchern für den Filzstift/Bleistift, da ich auch Flexigleis verwende, Schnur ist mir etwas zu beweglich, denke gehört auch etwas Übung dazu.

    Gruß Benina
     
  5. Joerg

    Joerg Renommiertes Mitglied

    Also mit der Schur sind wir uns scheinbar alle einig.
    Das mit der Leiste mit den entsprechenden Löchern war auch schon mal meine Idee, hab ich aber verworfen, weil die Abstände von Loch zu Loch zu groß waren.
    Eine ander Möglichkeit an Stelle der Klammer wäre ein Art Schlitten zu bauen, den man auf der Leiste schieben kann, ähnlich wie beim Meßschieber oder der Schiebelehre. Ist natürlich um ein vielfaches schwieriger zu bauen. Sieht allersings auch schon professioneller aus.
    War mir jetzt aber für eine Beschreibung zu aufwendig. Kann ich aber auch noch mal machen. Da braucht man aber dann wirklich Bilder dazu und ich habe noch keine Digitalkamera.
     

Diese Seite empfehlen