Modellvorstellung Tunnelbauzug 48570

Dieses Thema im Forum "Betrieb" wurde erstellt von Kesselwagen, 23. November 2014.

  1. Kesselwagen

    Kesselwagen Renommiertes Mitglied

    Hallo Leute,

    heute war der Tunnelbau- Zug zu beobachten. Gezogen wurde die Wageneinheit von der LOK Nr. 11. einer privaten Eisenbahn Gesellschaft. Es handelt sich um eine DHG 500, die bei Henschel in Kassel gebaut wurde. Diese Lok ist hier oft zu beobachten. Meist jedoch nur im Übergabeverkehr. An diesem Wochenende gab es eine andere Aufgabe zu bewältigen.

    Bauzug (51).jpg Bauzug (12).jpg Bauzug (6).jpg

    Es galt den Tunnelbauzug, bestehend aus einem Gerätewagen, der ehemals bei den Schweizer Bundesbahnen ( ? ) im Betrieb war.Weiter wurde noch ein Niederbordwagen mitgeführt, auf dem der Kranausleger ruht. ( Schutzwagen ) Alle Fahrzeuge sind in den Farben der Tunnelbau gehalten.

    Bauzug (32).jpg Bauzug (40).jpg Kurbel.b.jpg

    Stationiert ist das Ensemble in Hamburg Harburg, wie uns die exelente Bedruckung belegt.Sicherlich wird man dort keine Firma finden, die diesen Namen führt. Darum geht es hier auch nicht.

    Bauzug (47).jpg Bauzug (44).jpg Bauzug (41).jpg

    Das gesamte Set ist in einer Styroporliege gebettet, auf die ein Pappdeckel geschoben wird. Erschienen ist die Packung im Jahr 2004 im Auftrag von VEDES. Der Kran ist aber schon länger auf dem Markt. In den frühen Sechsigern meist in blau, dann lange in gelb. Auch in rot und grün wurde er schon aufgelegt.

    Der gedeckte Güterwagen hat eine gewisse Ähnlichkeit mit einem Güterzugbegleitwagen der SBB. Er ist nur ein kleines Stück kürzer. Unpraktisch ist die kleine Kurbel, mit der sich der Haken heben und senken läßt. Das verleiht dem Modell den Spielzeugcharakter. Trotzdem ist das Set ein schöner Hingucker auf einem Abstellgleis. Ein Fahrbetrieb ist wegen der Kurbel nur eingeschränkt möglich. Ob es ein Sammlerstück ist, möchte ich nicht beurteilen, auf Börsen ist dieses Set jedenfalls nicht oft zu finden. Sogar die digitale Version dieses Kranes ist dort recht selten.

    Gruß Winfried
     
    Markus gefällt das.
  2. Kesselwagen

    Kesselwagen Renommiertes Mitglied

    Hallo Leute,

    IMG_4203.jpg IMG_4204.jpg IMG_4206.jpg

    gestern ist ein Fahrzeugboden mür den Niederbordwagen für den Kranzug von Moebo eingtroffen, der sehr einfach zu montieren ist. Rätselhaft ist mir nur, warum dort ein kreisrunder Ausschnitt in der Bodenmitte ist . Ansonsten wertet der Boden in Holzoptik dieses Fahrzeug etwas auf.

    Gruß Winfried
     
  3. Atlanta

    Atlanta Renommiertes Mitglied

    Hallo Winfried,

    das könnte entweder für einen Drehschemel die Basis sein oder wie bei älteren Formen üblich, der Bereich des Spritzlings sein, der nach dem Formguß beim Herteller während der Fertigung entfernt wurde, bei sehr einfach gestaleen Modellen ist das (leider) oft der Fall. Du könntest diesen kreisrunden Ausschnitt mit zusätzlichen Ladegut kaschieren zum Beispiel mir einer zusammengrafften Plane (zum Schutz des Auslegerkopfes gegen Nässe) oder Kisten mit Werkzeugen oder Ersatzteilen. Ankerketten gibt es z.B. von Krick-Modellbau in sehr feiner Gliederung, brüniert in Schwarz, diese wären gut zur Ladungssicherung und sind schöne Ladegüter bei Bauzügen.
     
    Wolfram gefällt das.
  4. Kesselwagen

    Kesselwagen Renommiertes Mitglied

    Hallo Ingo,

    jetzt,wo du es sagst. Sicher, es gibt ja auch einen Drehschemelwagen. Ich habe noch ein Stück Karton in Holzoptik. wenn ich einen Hohlbohrer in der Größe hätte.

    Kaschieren läßt es sich mit vielen Mitteln.

    Gruß Winfried
     
  5. Ottoder1.

    Ottoder1. Renommiertes Mitglied

    Hallo Winfried,
    vielleicht hast du, oder ein Bekannter ein passendes Locheisen.
    Gruß Otto
     
  6. Kesselwagen

    Kesselwagen Renommiertes Mitglied

    Hallo Otto,
    hallo Leute,

    Locheisen, Locheisen, wer hat ein Locheisen. Ein Königreich für ein Locheisen. Hmm o_O! Es gibt einen griechischen Schuhmacher im Ort. Vielleicht hat der so etwas im Bestand? Werde doch mal da nachfragen.

    Gruß Winfried
     
  7. Kesselwagen

    Kesselwagen Renommiertes Mitglied

    Hallo Leute,
    Naja, der Schuhmacher hatte keinen Hohlbohrer da, da muß ich wohl mal eine Tingel & Betteltour durch das Kasseler Schuh und Lederhandwerk machen müßen.

    IMG_4251.jpg IMG_4252.jpg IMG_4257.jpg
    Der Weil habe ich es erst einmal so gelöst. Mit dem Karton ,,Holz verwittert,, aus dem Hause Busch habe ich Unterleghölzer geschnitten, die unter dem Stahlbock liegen. Da sich solche Unterlegbohlen nicht ewig halten und durch starke Beanspruchung schnell verschleißen, stört es nicht, wenn sie heller als das alte Holz der Beplankung ist, auch mit einer ,,Holzpalette kann man eine organische Unordnung erzeugen.

    Gruß Winfried
     
  8. joe

    joe Guest

    Winfried,
    die 3 Bilder sind nicht zu sehen - Fehlermeldung.

    Nachtrag: Fehler durch Winfried behoben. Vielen Dank
     
  9. Kesselwagen

    Kesselwagen Renommiertes Mitglied

    Hallo Joe,

    Danke für den Hinweis, Fehler korregiert!
     
  10. Ottoder1.

    Ottoder1. Renommiertes Mitglied

    Hallo Winfried,
    vielleicht kann dir ein Fußboden/Parkettleger, der Teppichböden verlegt oder ein Raumausstatter weiterhelfen.
    Gruß Otto
     
  11. Kesselwagen

    Kesselwagen Renommiertes Mitglied

    Hallo Otto,
    Einen Parkettleger, kenne ich nicht. Raumausstatter, das könnte etwas werden. Ich habe beim genaueren anschauen der Verpackung noch ein paar Kleinteile entdeckt. Drei quatratische Pappklötzchen. Davon haben 3St. eine 9mm große Bohrung. Ich werde mal sehen, was es damit auf sich hat. Industriehohlbohrer sind sehr teuer. In manchen Baumärkten gibt es aber auch welche. Die Lösung, die ich mir erdacht habe, ist ja nicht verkehrt, aber ein passender Holzeinsatz wäre auch sehr reizvoll, denke ich.

    Gruß Winfried
     

Diese Seite empfehlen

Wir benutzen Cookies für die statistische Auswertung deines Besuchs. Mehr dazu erfährst du in unserer Cookie-Richtlinie und kannst deine Entscheidung dort auch widerrufen: Cookie-Richtlinie. Du kannst auch nur notwendige Cookies laden.

Akzeptieren