Lokbaureihe Um welche Lokbaureihe handelt es sich hier?

Dieses Thema im Forum "Diskussionen zur Eisenbahn" wurde erstellt von Atlanta, 28. Juni 2018.

  1. Atlanta

    Atlanta Renommiertes Mitglied

    Moin Kollegen,

    [​IMG]
    Bildausschnitt mit freundlicher Genehmigung aus dem Archiv der Lübecker Eisenbahnerzeitung

    Die Achsfolge dieser vor 1890 gebauten und von der LBE umgebauten Lok ist 1-C ähnlich der US Bauart 2-6-0 Mogul, um welche preußische Lokbaureihe handelt es sich hier?
     
  2. lok527596

    lok527596 Administrator Mitarbeiter

    Moin Ingo

    Dann sollte es einer preussischen G5 ähnlich sein und der späteren Baureihe 54 ähneln ;)
     
  3. RS1

    RS1 Moderator Mitarbeiter

    Hallo Ingo und Stephan,

    ich habe jetzt mal eben meine Literatur zur Länderbahn gewälzt und nach Vergleich dessen was auf dem Foto erkennbar ist und Bildern aus dem Buch "Länderbahndampflokomotiven Band 1" von Lothar Spielhoff komme ich zu dem Entschluss das es sich hier um eine oldenburgische S3 handeln könnte. Dafür spricht einiges wie z.B. die Bomanordnung und auch der Abstand untereinander, auch meine ich zwei "Radkästen" zu erkennen, ebenso wie einen zweiachsigen Vorläufer, also eine Achsfolge 2B. Später im Jahre 1925 wurden diese Lokomotiven im Umbezeichnungsplan der DR als BR 13 18 eingereiht.

    Hier noch der Wikipedialink zur olden. S3: Oldenburgische S 3 – Wikipedia

    Viele Grüße Matthias
     
  4. Atlanta

    Atlanta Renommiertes Mitglied

    Ich bedanke mich schon mal recht herzlich bei euch,

    An die S 3 hatte ich auch gedacht. Bei der Vergrößerung des Bildes ist es dunkler geworden, so daß man nur erahnen kann ob die Kuppelstange am Kreuzkopf noch weiter nach vorne geht oder ob es sich tatsächlich um einen Zweikuppler handelt.

    Bekannt ist aber, daß das Bild von 1890 stammte, die Lok also vorher in der LBE Werkstatt war um auf Gesellschaftseigene Anforderungen umgebaut zu werden.

    Bis etwa 1890 baute die LBE einen Großteil der eingesetzten Maschinen selber oder baute auch darüber hinaus mehrfach Maschinen um.

    Verschiedene Aufzeichnungen sprechen von Treibradvergrößerungen bei Güterzugmaschinen, einhergehend mit Achstandveränderungen.

    Es wurden zwar preußische Rollmaterialien eingesetzt, diese durchliefen aber zuvor die Werkstätten, um Änderungen daran vorzunehmen.

    Die S 3 wurde doch wohl erst nach 1900 gebaut, das Bild stammt aber aus dem Jahr 1890, was mich dann aber etwas irritiert?
     
  5. Atlanta

    Atlanta Renommiertes Mitglied

    Moin Kollegen,

    Weitere Recherchen haben ergeben, daß es sich um eine der preußischen S 3 ähnlichen Maschine handelt.

    [​IMG]
    Gemeinfreies Bild von vor 1880, Urheberschutz abgelaufen

    Bei dieser Borsig Maschine aus den 1870er Jahren erinnerte mich die Lok an einer Baldwin Maschine jener Zeit.
    Auch befindet sich bei dieser Maschine die dritte Hecklaterne oben rechts auf dem Tender, der bis auf dasdreiachsige Fahrwerk an einen für Baldwin typischen Tender erinnert.

    [​IMG]
    Gemeinfreies Bild von 1875 - Urheberschutz abgelaufen

    Diese beiden Maschinen wurden bei der LBE eingesetzt und bereits vor 1917 ausgemustert.

    Für mein LBE Projekt im August 1902 sind sie aber von Bedeutung und befinden sich mit auf meiner Favoritenliste.
    Ich werde wohl nicht darum herumkommen mich mit Lok Eigen- oder Umbauten zu beschäftigen.

    Welche Lok könnte man für ein solches Projekt als Basis nehmen?

    Für Vorschläge jeder Art bin ich dankbar.
     
    lok527596 gefällt das.
  6. RS1

    RS1 Moderator Mitarbeiter

    Hallo Ingo,

    na da hast du dir ja was vorgenommen. Für die Lok wüsste ich jetzt selber nicht mal annährend ein Basismodell. Für den Tender könntest du aber, sofern sich der Antrieb in der Lok befindet, den einer Fleischmann T3 mit Schlepptender oder aber noch etwas grober detailiert, den einer alten 55 von Piko aus DDR Produktion verwenden.

    Viele Grüße Matthias
     
  7. Atlanta

    Atlanta Renommiertes Mitglied

    Moin Kollegen,

    [​IMG]
    Gemeinfreies Bild von vor 1900 - Urheberschutz abgelaufen

    auch bei dieser 1 B Lok ist es fraglich welche Art von Maschine man als Basismodell nehmen konnte, um darauseinen Umbau preisgünstig zugestalten. Möglicherweise hat Hornby aus Großbritannien entsprechende britische Loks im Programm, welche sich für einen Umbau eignen?
     
  8. Atlanta

    Atlanta Renommiertes Mitglied

    Moin Kollegen,

    Es gibt noch weitere Loks, die ähnlich der Saxonia aussehen, jedoch mit Führerhaus, da ließe sich ein Umbau aus einer Piko Saxonia bestimmt gut verwenden.

    Auch hatte die LBE verschiedene 1 A 1 Maschinen im Einsatz die mit einem Führerhaus ausgestattet waren.
    DieIdee den Trix Express Adler als Umbaugrundlage zu wenden verwarf ich aber Wiederkehr schnell,da der Adlervon der Größe der Lok zu klein ist und die LBE Maschinen viel größer als die bei Krauss & Maffai gebauten deutschen 1 A 1 Maschinen waren, welche in Bayern um 1836 gebaut wurden.

    Die Borsig 1 A 1 hatten einen größeren Kessel und Stehkessel, auch der vorne beim Schornstein befindliche Dampfdom war größer, als die bayerischen Maschinen.

    So manche von mir gewollte Lok wird wohl ein kompletter Eigenbau oder Eigenumbau werden.
    Wie ich das mit meinen begrenzten Möglichkeiten machen kann weiß ich noch nicht.
     
  9. Wolfram

    Wolfram Aktives Mitglied

    Hallo Ingo,

    ich les das jetzt erst sehr spät - aber: ich bin der Ansicht, auf deinem Foto im Eingangsbeitrag ist keinesfalls eine 1B-Lokomotive zu sehen, sondern eine 2'B. Und zwar meiner Meinung nach so eine:

    [​IMG]
    (Bild gemeinfrei)
    LBE P 4 – Wikipedia
     

Diese Seite empfehlen