Komplettplan Umbau meiner Anlage

Dieses Thema im Forum "Planung" wurde erstellt von Berni49, 8. Dezember 2019.

  1. Berni49

    Berni49 Neues Mitglied

    Habe nach Umräumung eines größeren Kellerraum den mit 3d MBStudio geplanten Um- und Anbau meiner Anlage mit dem Abbau begonnen. Anbei die alte Anlage von 2017 und den Neubau-Plan. Am rechten Schenkel soll der Gleiswendel hin und die kurze Strecke von gr. zum kl. Bahnhof rechts ist für die Zahnrad-bahn. die Gleise in der Mitte kommen weiter nach hinten (lange Pl. ) mit Abstellgleisen und links ins freie Feld Platz für Drehscheibe vorgesehen. Die 2 gleise am hinteren Rand führen zur Ebene am Gleiswendel.

    Habe leider Probleme mit der 3d MBStudio Datei, deshalb ein Foto

    Adventiliche Grüße
    Bernhard
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 8. Dezember 2019
    Atlanta und BIG Rolando gefällt das.
  2. BIG Rolando

    BIG Rolando Renommiertes Mitglied

    Hallo Bernhard

    ich wünsche Dir viel Erfolg beim Neubau! :)

    Liebe Grüsse aus der Schweiz
    Roland
     
  3. Berni49

    Berni49 Neues Mitglied

    Hallo Roland @ all
    Bin fast täglich an der Anlage und habe heute die Stützen für die Rampe hergerichtet und eine Brücke gebaut. Seit Mittwoch habe ich noch ein paar Weichen und Kreuzungen für den Rangierbahnhof erhalten so kann ich morgen die Gleise weiter verlegen. Wenn die Rampe fertig ist werde ich mal nee Probefahrt machen und dann Bilder einstellen.
    Weihnachtliche Grüsse aus dem Allgäu
    Bernhard
     
    Atlanta, BIG Rolando und lok527596 gefällt das.
  4. lok527596

    lok527596 Vollbluteisenbahner Mitarbeiter

    Hallo Bernhard ,

    da ist man gespannt auf Bilder ;) und ob Deine Probefahrt wie gewünscht verläuft .
     
  5. Berni49

    Berni49 Neues Mitglied

    Der Probelauf auf der Rampe hat auf beiden Gleisen auf Anhieb geklappt und auch auf das Steilstück für die Zahnradbahn ohne Zahnradstange. Mit dieser habe ich nun Probleme. Da mir die nun doch schon ca 30 Jahren alten Halter für die Zahnstangen beim einklipsen abbrechen. Auch die Radien der eigens dafür gekauften Flexgleise sind größer als die von den normalen R:1 Gleisen (6120) und so bin ich ins Hintertreffen gekommen. Dafür hab ich in Bild 652x neben die Lokhalle ein Gleis für Bekohlung und Wasser eingebaut und eine Tankstelle soll dort hin. Muss nun schauen, das ich Halter und Bogen vom FLM Modellgleise R:0 Nr. 6020 auftreibe. Die Ersteren sind noch im Handel, bei den Bogen wirds enger.
    Bis bald aus dem schneefreien Allgäu ( Mein Glück, so brauche ich nicht wie in 2019 4x am Tag räumen)
    Bernhard
     

    Anhänge:

    BIG Rolando, lok527596 und Atlanta gefällt das.
  6. Atlanta

    Atlanta Renommiertes Mitglied

    Moin Bernhard, wenn dir die Zahnstangenhalter abbrechen, würde ich mir überlegen eine Ersatzlösung mir einfallen zu lassen?

    Spontan würde ich sagen klebe dir die Zahnstangen aufs Gleis oder verwende Gleisnägel oder halbierte Tackerklammern oder ähnliches.

    LG Ingo
     
    BIG Rolando gefällt das.
  7. Berni49

    Berni49 Neues Mitglied

    Danke Ingo für Deinen Rat, doch alle Vorschläge funktionieren nicht.
    Da einerseits dann die Zähne der Lok nur an den Spitzen greifen, andererseits die Stangen nur jeweils 3 mm hoch und breit sind.
    werde mir umgehend Neue besorgen. Mache derweil an der Elektrik weiter, vielleicht muss ich dazu auch noch Teile besorgen, dann gehts auf eine Bestellung.
    Hab nun die Stromkreise aufgeteilt und mit Isolierverbinder getrennt. Zudem den RangierBhf noch umgestaltet.
    Heutezutage würde ich die Spur TT (1:120) nehmen, da könnte ich doch etwas mehr auf die Platte bringen, doch davon habe ich erst viel später erfahren. Spur N hatte ein Verwandter damals, das war für mich zu fummelig.
    Bis demnächst
    Bernhard
     
    Atlanta gefällt das.
  8. Atlanta

    Atlanta Renommiertes Mitglied

    An Stelle der Isolierverbinder ein einfacher Luftspalt langt auch.

    Mit dem Tip die Zahnstangen direkt aufzukleben, dachte ich nicht daran, erwähnen zu müssen an den Höhenausgleich zu denken, damit die Zahnstangen ihren Zweck erfüllen.
    Natürlich mußt du die Zahnstangen auch etwas unterfüttern.
    Das setzte ich aber als selbstverständlich vorraus.

    LG Ingo
     

Diese Seite empfehlen

Wir benutzen Cookies für die statistische Auswertung deines Besuchs. Mehr dazu erfährst du in unserer Cookie-Richtlinie und kannst deine Entscheidung dort auch widerrufen: Cookie-Richtlinie. Du kannst auch nur notwendige Cookies laden.

Akzeptieren