Bahnhöfe / Orte Union Car Sheds in den USA

Dieses Thema im Forum "Diskussionen zur Eisenbahn" wurde erstellt von Atlanta, 22. Februar 2018.

  1. Atlanta

    Atlanta Renommiertes Mitglied

    Moin Kollegen,

    Der Titel läßt es schon erahnen, ich befasse mich hier mit Bahnofsbauten in den USA und zwar speziell mit Bahnhofsbauten oder besser gesagt freitragenden Bahnhofshallen, welche sowohl für den Personen- und Güterverkehr als Umladehallen genutzt wurden.

    Union Car Shed heißt frei übersetzt Hauptwagenhalle.

    Der bekannteste Bau dieser Art ist der Hbf von Atlanta in Georgia, welcher im Jahr 1853 für die Western & Atlantic Railroad errichtet wurde jedoch schon im November 1864 durch Kriegseinwirkungen gesprengt und zerstört wurde.

    Es gab aber nicht nur in Atlanta, Georgia zu jener Zeit Eine vier Gleise überspannende, freitragende Bahnhofshalle, auch andere Bahnstationen hatten solche Bauten.

    Chattanooga in Tennessee hatte eine wesentlich ältere Konstruktion dieser Art von Bahnhofshallen, die noch vor 1853 bereits errichtet und fertiggestellt wurde aber auch vermutlich als einzige Bahnhofshalle dieser Art mindestens bis in das Jahr 1971 überlebt hatte.

    Die Unterschiede sind in der Archtektur zu finden, man baute nach dem Try & Error (Versuch und Irrtum) Prinzip und machte Erfahrungen bei der Hallenkonstruktion, die bei späteren Bauten mit einflossen.

    Die wesentliche Konstruktion dieser Bahnhofshallen bestand aus massiven Stützpfeilern mit romanischen Rundbögen auf denen die Dachkonstruktion aus genieteten Eisenträgern aufgesetzt wurden, so daß eine Rundbogendachkonstruktion entstand. Als Oberlichter und für den Rauchabzug verwendete man eine mittig auf dem Rundbogendach aufgesetzte Fensterreihe.

    Je nach Verkehrs- und Ortsbedürfnis wurden zwei oder drei Bahnsteige gebaut. Auf dem Mittelbahnsteig befand sich aber das Stationsgebäude innerhalb der Halle.
    Zugang Mittels Bahnübergänge vor und hinter der Bahnhofshalle. Kutschen und Planwagen konnten auf den breiten Bahnsteigen wenden, der größere Wendekreis von Planwagen wurde bereits mit berücksichtigt.

    In den meisten Fällen wurde ein Gleis zum Abstellen von Lokomotiven oder nicht benötigten Wagen verwendet. Ein Gleis diente als Ankunftsgleis, ein weiteres als Abfahrgleise in einigen Fällen ein weiteres Gleis für Züge des Durgangverkehrs.

    Bilder und Pläne kommen noch.
     
    lok527596 gefällt das.
  2. Atlanta

    Atlanta Renommiertes Mitglied

    Moin Kollegen,

    Weitergehende Recherchen haben ergeben, daß bereits im Jahr 1849 der erste Zug den bereits Neu errichteten Hbf von Chattanooga, Tennessee erreichte, also vier Jahre bevor die Nördliche Bahnnebenstrecke der Western & Atlantic Railroad im Jahr 1853 in voller Länge fertiggestellt wurde.

    [​IMG]
    Chattanooga, TN Union Car Shed - Mit freundlicher Genehmigung der US Library of Congress

    Diese Bahnhofshalle hat als einzige den US Bürgerkrieg und sämtliche städteplanerischen Modernisierungswellen bis in das Jahr 1971 überlebt und wurde seit dem als historisches Gebäude erhalten. Erbaut von 1845 bis 1849.

    Gleis 1 Links war das Gütergleis und Gleis 2 das Personengleis einer Bahngesellschaft aus Tennessee.
    Ab dem Jahr 1853 nutzte die Western & Atlantic RR die Gleise 2 und 3 Fürzen eigenen Personenverkehr und Gleis 1 als gemeinsames Umladegleis für Frachtgüter, Gleis 4 diente als Abstellgleis, die Gleise 5 bis 7 als Abstellgruppe für Güterwagen.

    Bei einer späteren Nutzung mit erhöhtem Personenverkehr war Gleis 1 für Güter-, Post- und Packwagen reserviert, die Gleise 2 bis 6 wurden mit Bahnsteigbedachungen versehen und immens verlängert, Gleis 7 diente als Abstellgleis oder Reinigungsgleis für Personenwagen, links von Gleis 1 wurden weitere Gütergleise errichtet, sowie sehr lange Güterschuppen für den Expreßgutdienst.

    [​IMG]
    Chattanooga, TN um 1930 - Mit freundlicher Genehmigung der US Library of Congress



    [​IMG]
    Atlanta, GA Union Car Shed - Mit freundlicher Genehmigung der US Library of Congress

    Die Atlanta Station der Western & Atlantic RR wurde 1851 bis 1853 erbaut aber bereits durch Unionstruppen unter Gerneral Sherman im November 1864 gesprengt und die Gleisanlagen zerstört.

    Bei der Atlanta Station gab es ganz links an Gleis 1 einen Güter- und Personenbahnsteig, der überwiegend zum Umladen von Güterwagen diente. Die Gleise 2 und 3 dienten dem Personenverkehr, ermöglichten aber auch eine direkte Beladung von Frachtgütern innerhalb der Halle, das Gleis 4 diente als Abstellgleis aber auch sofern frei, als Umfahrgleis. Das eigentliche Umfahrgleis war das Gleis 5 wie auf diesem Bild zu sehen, wo bereits ein Güterzug rangiert wurde.

    Die Gleise 6 bis 12 waren Stumpfgleise des Güterverkehrs, wovon nur die Gleise 11 und 12 zwei unterschiedliche Güterschuppen anbanden.


    Auch in anderen Städten der Südstaaten der USA wurden ähnliche Bahnhofshallen errichtet, wie das nachfolgende Bild beweist.

    [​IMG]
    Unbekannte Stadt - Mit freundlicher Genehmigung der US Library of Congress

    Die im Hintergrund zu sehende Bahnhofshalle ist weder der Bahnhof in Atlanta, GA oder Chattanooga, TN, sondern irgend eine andere aber unbekannte Stadt im Süden der USA, vermutlich East Point, TN?
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Februar 2018
    lok527596 gefällt das.
  3. rayman

    rayman Renommiertes Mitglied

    Hallo Ingo!
    Du meinst bestimmt Train Sheds.;) Car Sheds sind Unterstellmöglichkeiten für Autos, auch umgangssprachlich als Carport bezeichnet.
    Train Sheds sind einfach gesagt offene Bahnhofshallen/ Umschlaghallen. In Deutschland findet man klassische Stahl/ Glas Konstuktionen z.B. in Frankfurt/ Main, Leipzig oder Berlin HBF. Reine Überdachungen mit Lichtschächten gab es logischerweise auch. Walthers hatte diese vor einigen Jahren mal für die Milwaukee Road im Programm. In den Anfangsjahren der Eisenbahnen waren Bahnhofshallen mit Toren versehen. IMG_2266.JPG Hier ein Tor, was man im National Railway Museum in York besichtigen kann.
     
    Atlanta gefällt das.
  4. Atlanta

    Atlanta Renommiertes Mitglied

    Moin Rayk,

    Die Bezeichnung Car Shed ist schon korrekt und wurde bereits um das das Jahr 1850 für diese Art der Bahnhofshallen von der einheimischen Bevölkerung geprägt. Der Grund liegt darin, daß diese Bahnhofshallen sehr gerne als wettergeschützte Umladehallen, zweckentfremdet wurden. Zu dem nutzten auch die Bahngesellschaften, besonders in Atlanta, GA und Chattanooga, TN die Bahnhofshallen als zusätzliche Abstellflächen für Lokomotiven und Waggons, um die Brennstoffvorräte der Tender trocken zu halten.

    Das Tor, auf welches du Bezug nimmst, war typisch bei Bahnhofshallen in den USA ab ca. 1870, die in Atlanta, GA im Jahr 1872 Neu errichtete Bahnhofshalle hatte diese Art der Gleistore bereits eingesetzt. Andere Bahnhofshallen wurden mit dieser Art von Toren nachgerüstet.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Februar 2018

Diese Seite empfehlen