Rahmenbau Unterbaufragen

Dieses Thema im Forum "Anlagenbau" wurde erstellt von Mama4fun, 17. November 2015.

  1. Mama4fun

    Mama4fun Neues Mitglied

    Hallo,

    wir planen eine H0 Bahn mit den Abmaßen 180 auf 270cm. Die Tragkonstruktion sollte ein offener Leistenrahmen sein, mit 3 cm Leisten, und 20 cm als Plattenabstand. Die Elemente sollten 60 cm auf 67,5 cm werden, somit hätten wir 12 Elemente.

    "Oben" soll die Landschaft mit Berg in der Mitte, zwei ovalen Strecken, einem Bahnhof und einer Kehrschleife (auf einer Brücke) sein. Alle Schienen sind weit an den Rand gelegt, sodass der Zugriff möglich sein sollte. Die Anlage steht zusätzlich auf Rollen und kann bei Bedarf vorgezogen werden.
    "Unten" ist eine zweite Kehrschleife geplant und ein kleiner Schattenbahnhof. Um den Eingriff zu den Schienen zu gewähren, sollte der Abstand 20 cm sein.

    Nun zu meinem Problem. Von der Landschaft wollte ich mit einem Gleiswendel nach unten. Gedacht hatte ich an einen 48 cm Radius und zwei Ebenen, so käme ich bei 3 m Gleis pro Kreis auf 18 cm Höhenunterschied. (Wir planen mit Piko Gleis A)
    Mein Problem ist folgendes: Der Gleiswendel bräuchte ja einen Platzbedarf von 120 x 135 ( am Raster orientiert). Wenn ich aber in diesem großen Bereich die oberen Leisten weg lasse, kann ich ja nirgends unsere Schienentrassen auflegen und auch der Landschaftsbau ist oben nicht mehr möglich.

    Was übersehe ich? Wir löst Frau dieses Problem? Kann ich durch den Gleiswendel Leisten ziehen?(im Mittenpunkt und dann oben verstreben, dann kommt aber der Zug nicht durch, wenn die Leiste 3 cm dick ist)

    Noch eine Frage. Reicht die Leistenstärke und der Abstand aus?

    Danke
    Michaela
     
  2. FRANKRAINER

    FRANKRAINER Aktives Mitglied

    Die Anlagengröße stimmt untefähr mit meiner überein. Die Anlage ist zu breit, da kommst Du mit Armen nicht mehr in die Mitte. Mein Rahmen hatte 16mm x 200mm Sperrholz. Dann ist der Rahmen auch steif genug für den Ausschnitt der Kreiswendel.

    18cm Steigung bei 3m schafft keine Lok mit Wagen! = 6 %. Mehr als 3 % sind nicht möglich.

    Schau hier rein: Anlage HO auf 2,7 x 1,4 m
     
  3. Mama4fun

    Mama4fun Neues Mitglied

    Hallo FrankRainer

    danke für die Antwort. Der Gleiswender hat auch zwei Ebenen, damit zwei Kreise und somit eine Umfangslänge von 6 m. Somit wären wir bei nur 3% Steigung.
    Da in der Mitte der Anlage keine Schienen liegen, sondern sich nur Landschaft befindet, wird diese außerhalb modelliert und dann hinzugefügt. Alle Gleise befinden sich innerhalb von 80 cm vom Rand aus gesehen. Unsere tote Zone ist nicht begleist. Und zum Aufbau der Landschaft geht es halt mal hoch auf die Platte, oder halt durch den Rahmen von unten durch. (eher von Unten)

    Ich kann mit die Ecke mit dem Gleiswendel aber nicht so richtig vorstellen? Wo kann ich da Leisten ziehen? Ich kann ihn nur komplett umleisten und in der MItte noch einen Rahmen stellen, aber der hält ja nicht einfach so in der Luft. So trägt der doch nix mit. Mit bliebe nur Platte unten, Stützen, Platte oben, an der Stelle, was anderes fällt mir nicht ein.

    Danke
    Michaela
     
  4. FRANKRAINER

    FRANKRAINER Aktives Mitglied

    Hallo Michaela,

    auf dem Bild im 6ten Beitrag siehst Du die Anordnung der Spanten und im Beitrag 367 ist die Datei der Anlage. Lade dazu Wintrack auf Deinen Computer um die Datei .tra anzusehen.
     

Diese Seite empfehlen

Wir benutzen Cookies für die statistische Auswertung deines Besuchs. Mehr dazu erfährst du in unserer Cookie-Richtlinie und kannst deine Entscheidung dort auch widerrufen: Cookie-Richtlinie. Du kannst auch nur notwendige Cookies laden.

Akzeptieren