1. Hallo Gast,

    du bist hier im Archiv-Bereich. Hier sind alle Themen und Beiträge aus dem "alten" Forum, die noch auf ihre Verschiebung in die korrekten Foren warten. Du kannst uns allerdings helfen, indem du die Melden-Funktion bei Themen verwendest, die du zügig in den offenen Bereich verschoben haben möchtest, ein Teammitglied wird das entsprechende Thema denn verschieben.

    Um keine Verwirrung bei der Forenwahl zu verursachen, ist der Bereich für neue Themen und Beiträge gesperrt.

    Vielen Dank für deine Mithilfe!

    Information ausblenden

Vorstellung (von mir und meiner Anlage)

Dieses Thema im Forum "Anlagenbau" wurde erstellt von mabuse, 17. Mai 2010.

  1. mabuse

    mabuse Neues Mitglied

    Hallo zusammen,



    durchs Internet bin ich auf Euer Forum gestoßen und beim ersten Stöberen recht begeistert.

    Ich bin dabei, mir nach nun 4 Jahrzehnten meinen Traum von einer Großanlage zu erfüllen. Als kleiner Junge hatte ich wie viele eine Teppichbahn, dann eine 1x2m Paltte in H0 ... . Geendet hats dann in der Teenagerzeit, Platz-, Zeit und auch finanzielle Probleme verhinderten meinen Traum Wirklichkeit werden zu lassen. Aber losgelassen hat mich das nie. Traum in diesem Zusammenhang sogar wörtlich. Hin- und wieder hab ich wirklich von Fahrstraßen, etc. geträumt ;).

    Nun ist vieles von den Hindernissen ausgeräumt und nach Rücksprache mit meiner Frau traf ich im Herbst letzten Jahres die Entscheidung:

    ICH FANGE WIEDER AN

    Angehängtes Bild ist also meine Anlage. Der große Bahnhof vorne und ein paar weitere Trassen stehen schon. Jetzt würde ich mich über die eine oder andere Rückmeldung freuen.

    Es grüßt Euch Reinhard
     

    Anhänge:

    • xxx.jpg
      xxx.jpg
      Dateigröße:
      266,8 KB
      Aufrufe:
      90
  2. friedrichskotten

    friedrichskotten Aktives Mitglied

    Hallo Reinhard,
    zuerst herzlich Willkommen hier im Forum und Glückwunsch zum Wiedereinstieg !
    Scheint ja ein riesen Projekt zu werden. Hast du dir Gedanken zur Erreichbarkeit gerade im mittleren Teil gemacht ? Nicht das später Frust aufkommt wenn das was passiert und man nicht mehr an die Züge oder Weichen kommt. Auch schreibst du, dass du 2L- Fahrer bist. Ja nach Gleissystem würde ich auch zu Flexgleise raten und die Kombinationen Gerade- Kurve- Gerade in große Kurven zu ändern. Fänd ich optisch gefälliger. Vielleicht auch weniger Gleise verbauen und dafür größere Radien vorsehen. Du hast anscheinend beneidenswert viel Platz!
    Welche Epoche und welches Thema wird deine Anlage haben ?

    Gruß Matthias
     
  3. jowiad

    jowiad Mitglied

    Willkommen

    Grüß' Dich, Reinhard,

    auch von mir ein herzliches Willkommen hier. Schön, daß Du den Wiedereinstieg gefunden hast. :thumbup:

    Dein Projekt ist ja riesig - allein schon mal Glückwunsch zu dem Platz, der Dir zur Verfügung steht :thumbsup: . Die ersten wichtigen Anmerkungen und Fragen hat Dir Matthias ja bereits gepostet - meine Neugier richtet sich auf Dein Gleismaterial (was verwendest Du?) und die von Dir verbauten Radien. Ich reagiere, wenn ich den vorhandenen Platz überschlage, nahezu reflexhaft mit dem Verlangen nach möglichst großen Radien, weil da meiner (unmaßgeblichen) Meinung nach jeder Zug einfach besser aussieht (z.B. oben links in der Ecke in Deinem Plan die Gleisverbindung).

    Auf alle Fälle wünsche ich Dir für ein solches Vorhaben viel Zeit und viel Geduld mit Dir selbst!

    Servus und einen schönen Tag noch :)

    Joachim
     
  4. marjac99

    marjac99 Mitglied

    Hallo Reinhard,

    auch von mir ein herzliches Willkommen.
    Ich dachte schon, meine Planung sei gross, aber das hier übertrifft ja so einiges. 8)
    Ein paar Fragen von mir, die Joachim und Matthias noch nicht erwähnt haben:
    • Ehrlich gesagt, fehlen mir in deinem Plan die Masse. Wie gross ist der Raum? Es fehlen die Bezugspunkte. Da ist so viel, dass man irgendwo den Überblick verliert. Verstehst du, was ich meine?
    • Die Radien haben meine Vorredner schon erwähnt, such zu diesem Thema hier (und bei Tante Google) mal nach 'Übergangsbogen'.
    • Was für eine Landschaft (und somit welches Land) planst du?
    • Welche Epoche?
    • Welchen Zeitrahmen hast du dir gesteckt? Nichts ist frustierender, als wenn man aus Zeitgründen nie fertig wird...
    • Welches Konzept? Ich denke mal, Hauptbahn mit abzweigender Nebenbahn, oder?
    • Kannst du vielleicht die verschiedenen Anlagenteile zum besseren Verständnis einfärben? Damit man sieht, welchen Weg welcher Zug nimmt?
    • Wie ist die Anlage aufgebaut? An der Wand lang? Oder hast du Zugang von aussen zu den einzelnen Teilen?
    • Wie baust du den Unterbau? Offener Rahmen?
    Jedenfalls denke ich mir, das du die Jahre bis zur Pensionierung gut beschäftigt bist. :D

    Viel Spass hier und bei deiner Anlage,
     
  5. Ottoder1.

    Ottoder1. Renommiertes Mitglied

    Hallo Reinhard,

    herzlich Willkommen :p hier im Forum.

    Hier bist du mit deinen Fragen und Anregungen genau RICHTIG :thumbsup: !

    Ich gehe einmal davon aus, das dein Wohnort das Hemau ist durch das die B 8 läuft (zwischen Regensburg und Parsberg).



    Gruß

    Otto
     
  6. rayman

    rayman Renommiertes Mitglied

    Hallo Reinhard!
    Willkommen im Forum!
    Das ist wirklich ein Riesenprojekt, was Du Dir da gestaltet hast. Nur richtig Schlau werde ich daraus nicht. Welches Konzept steckt dahinter?
     
  7. Kute

    Kute Guest

    Hallo Reinhard,

    herzlich Willkommen auch von mir. Mit dem Gleisplan alleine kann ich nicht viel anfangen, schon weil der begrenzende Rand überall fehlt.
    Da du ja schon Teile fertig hast wären Bilder gut, wir könnten uns dann bestimmt ein besseres Bild machen. Auch fehlt irgendwie der Background.
    Bei den vielen Kehren und Kurven könnte ich mir ein Schweizer Motiv vorstellen , Oder ???
     
  8. mabuse

    mabuse Neues Mitglied

    Eure Fragen

    Hallo, ein solches FeedBack hatte ich gar nicht erwartet. Dank dafür.



    friedrichskotten

    Erreichbarkeit ist duch sog. Kriechbretter, montiert an den Balken des Dachgeschoss für die überirdischen Strecken und Spantenbauweise (offener Rahmen) für die Tunnel (also von unten) einigermaßen gewährleistet. Natürlich soll ein Entgleisen auf freier Strecke auf jeden Fall eine Seltenheit sein. Deswegen lege ich sehr viel Wert auf saubere Verlegeung.

    Flexgleise werden natürlich verwandt. Aber gerade aus Kostengründen habe ich beim Grundstock massiv bei sog. Startsets zugeschlagen. Und da sind nun mal viele Bögen dabei, die man verbrauchen sollte. Vielleicht dazu der Hinweis: Ich hab so einzelne Loks und diversen E-Kram, den ich preiswert abgebe. Nur verschenken will ich es nicht, werdet Ihr verstehen. Da könnte ich eher dem einen oderen Kind eine Freude machen.

    Ich werde nicht so viel Wert auf eine durchgängige Epochendarstellung legen. Wird eine reine Phantasiewelt sein, schon schlüssig aber nicht bis auf jede Einzelheit. Im Grunde Ep. V mit einzelenen Elementen von III und IV.

    jowiad

    Gleismaterial = Piko-A

    marjac99

    Maße kommen dennke ich noch mal. Das was ich jetzt eingestellt habe, ist eben so mal schnell gemacht. Jaja immer das Gleiche mit den Radien.

    Aber siehe meine Antwort auf friedrichskotten. Und dann bin ich Ing. Mit vorgegeeben Radien lassen sich Rampen einfach besser erstellen. Grundidee der Landschaft ist das Voralpenland (Grenzgebiet D-A), aber eben nicht mit dem Schwerpunkt auf absoluter Naturtreue. Mein Schwerpunkt ist die Elektronik. Am Ende wird es einen Fahrplanbetrieb geben, in dem man/frau auch spielen kann. Ist nun mal Beruf und Hobby vereint. Ich bin selbständiger Ing im Bereich edv gestützter Automationstechnik.

    Ich werde im Verlauf meiner Arbeiten noch mal eine Dokumnetation der Anlage erstellen und hier einstellen. Muss ich eh machen, wenn uch weiter an den Automationssachen programmiere. Nur jetzt soviel dazu. Es sind im Grunde 2 Kreise. Der sog. Innere mit einem Abzweig zum Hbf. Der mit realistischen Gleislängen einer Mittelstadt + Güterbereich mit Ablaufbereich. Dazu kommen ein paar Nebenstrecken (3) mit Kehrschleifen - aber keine offentsichtlichen. Der Clou des Ganzen und ich hoffe auch der Blickfang ist die Bergstrecke mit Mittelbahnhof. Bis dorthin Radien min 400 und rauf bis auf die Alt auf 800mm über Plattennull, befahren von V100er Ost/West und Donnerbüchsen nach Fahrpaln mit automaischer Lokumsetzung an Mittel und Endbahnhof ... aber wie gesagt kommt noch dertaillierter

    @ottoder

    Bist ja fast um die Ecke ;). Vielleicht sieht man sich mal persönlich

    @raymann + Kute

    Danke. Wart's ab, kommt noch



    Das als Erstes auf Euer wirklich herzliches FeedBack. Nochmal Dank dafür.

    Jaja, die Dimension der Anlage, wie sie dann in der Planung fertig war, hat mich selbst überrascht. Aber ich gönne es mir einfach. Ich habe nurn 40 Jahre auf den Moment gewartet. Mag vielleicht pathetisch klingen, aber diese Anlage wäre einer meiner (Lebens)Träume, die ich dann doch (noch) verwiklicht habe. Das mit den Lebensträumen im Leben hält sich i.d.R. so die Waage. Ein Teil geht, ein Teil eben nicht. Und die Anlage soll eben zu den ersteren gehören. Und dann will ich auch klotzen ;). Ich hoffe, Ihr habt Verständnis dafür.



    Es grüßt Euch herzlich

    Reinhard
     
  9. Ottoder1.

    Ottoder1. Renommiertes Mitglied

    Hallo Reinhard,

    ich habe vier Jahre in Hemau gewohnt :) .

    Ausserdem sind wir fast gleich alt :wacko: .

    Vielleicht kennen wir uns sogar 8o ?

    Gruß Otto
     
  10. BIG Rolando

    BIG Rolando Renommiertes Mitglied

    Hallo Reinhard,
    sieht echt grosszügig aus, ich freue mich schon auf Deine Beiträge!
    Du wirst aber lange bauen müssen, bis die Anlage fertig ist! Nach dem Motto: "Der Weg ist das Ziel!"

    Es Grüessli
    Roland
     
  11. Joerg

    Joerg Renommiertes Mitglied

    Hallo Reinhard,
    Herzlich Willkommen hier im Forum und viel Spaß.
    Habe eben Deinen Gleisplan betrachtet und das erste was mir ein viel: "Das kannst'e vergessen".
    Ich möchte Dir wirklich nicht Deinen Traum zerstören, aber der Fairnes halber sage ich Dir offen und ehrlich wie ich darüber denke.
    Es ist schön, wenn mal soviel Platz hat. Und der Gleisplan ist ja auch seh üppig. Sicher sehrvie Fahrspaß und schön anzusehen. Erinnerte mich etwas an die LOXX, was überhaupt nicht negativ gemeint ist, ehrlich.
    Aber die Abmaße sind gigantisch und Du hast Du Dir gute Gedanken gemacht, wie Du da überall ran kommst.
    Aber meiner Meinung nach so nicht wirklich umsetzbar, doch sicher ist nichts unmöglich.
    Ich selber habe ja auch so ein Projekt mit einer 2 Meter breiten Anlage und damit komme ich ohne technische Hilfsmittel nicht mehr in der Mitte ran, meiner Meinung nach in planerischen Hinsicht ein Fiasko, auf das man mich auch schon in der Planungsphase hinreichend aufmerksam gemacht hatte und auch ich wollte partu nicht hören. Das war vor 6 Jahren.
    Mittlerweise sind ja nun Jahre ins Land gegangen. Die Gesundheit und Beweglichkeit läßt auch nach und so ein Projekt braucht auch in der Errrichtung viel Zeit. Das sollte man auch bedenken und es kann ganz schnell passieren, wenn nach Jahren des Bauens noch kein nennenswertes Ziel in Aussicht steht, das man sehr frustriert ist. Nach 4 Jahren Bau ist noch nicht ein Zug gelaufen (jetzt, nach 5 Jahren Bau schon, plus 1 Jahr Planung). Ich denke, Du möchtest noch erleben dürfen, das Deine Anlage noch halbwegs fertig wird.
    Mein Tipp; Etwas kleiner anfangen und wenn sich es sich ergibt erweitern.
    Ich hoffe jetzt nicht zu persönlich geworden zu sein und Deinen Traum zerstört zu haben. Ich würde gerne Deinen Baufortschritt sehen und würde mich mit Dir freuen, wenn sich Dein Traum erfüllt, ehrlich. Aber meine Erfahrungen sagen mir etwas anderes. Ich gehe mal davon aus, das Du Dir das auch finanziell leisten kannst, Startpackungen werden Dir da leider auch nicht über die gasamte Bauzeit hinweg helfen. Ich weiß ja nicht, wo Du wohnst, aber ich würde Dir gerne zeigen, was ich geschafft habe und auch wo meine Probleme liegen.
     
  12. hamburg77

    hamburg77 Mitglied

    Hallo Reinhard,
    respekt zu dem Plan. Auch mein Vater und ich befinden uns gerade in der Planungsphase. Ursprüngliche Idee war auch, die Anlage weit über 10m breit zu bauen, die durch zwei Zimmer läuft, mittlerweile befinden wir uns aber in der Diskussion, ob es ein Viereck oder eine L-Form mit je 4,25 Breite wird.
    Zu dem was Joerg schreibt, hast Du Dir sicherlich schon Gedanken gemacht, und schreibst, wie man von oben rankommt. Das mag ich auch nicht bezweifeln, nur wie ist es mit der Mobilität über die Jahre gesehen? Mein Vater meinte auch zu mir, dass wir von einem Raum die komplette Breite von 4,80m ausnutzen sollten und die Grundplatte auf 50cm setzen, schließlich kann man ja unten durch kriechen. Da hab ich ihn auch davon überzeugt, dass wir lieber am Rand was frei lassen, um nach hinten zu kommen.

    Jetzt aber zu meinem eigentlichen Rat, den ich Dir geben möchte:
    Wie auch schon Joerg sagt, so ein Ding braucht laaaaange Zeit! Ich versuche mir vorzustellen, wie der Raum bei Dir aussieht, Was hältst Du davon, wenn Du die Anlage verschiebbar baust, z.B. auf vielen vielen Rollen, sodass Du links oder rechts dran vorbei kannst? Oder ein Gang in der Mitte von ca. 50cm Breite?
    Oder Du baust abschnittsweise, sodass Du in 1-2 Jahren eine kleine Ecke fertig hast, auf der Du dann auch fahren kannst und nicht gleich alles in Angriff nimmst. Denn das überlege ich momentan, wenn die Anlage ein L werden soll (quasi zwei zusammengeschobene Vierecke, wobei ich erstmal nur das eine Viereck fertigstelle und dann erst mit dem zweiten anfange, auf dem vorerst nur die Schienenrampen zu sehen sind und ansonsten nur Holzgerippe)

    Gruß Moritz
     
  13. mabuse

    mabuse Neues Mitglied

    fangen wir mal mit dem fiananziellen an:
    Hast durchaus recht mit Deinem Einwand, aber ich glaube, einen Weg gefunden zu haben. Startpackungen sind nur ein Aspekt der Sache. Bisschen schmunzeln musste ich schon, dass ich bei einigen Mobahändlern knapp vorm "Hausverbot" stehe. Der bei uns ortsansässige regte sich fürchterlich über mich auf. Sein O-Ton: "Ist sowieso schwierig, mit dem Moba.Geschäft vernünftige Renditen erzielen zu können. Und dann kommt so einer wie Sie, der es sich eigentlich leisten kann, und fängt an zu feilschen. Ich habe keine Lust, Ihnen am Samstagvormittag mal eine Weiche zu verkaufen, die Sie noch bauchen, suchen Sie sich einen anderen Dummen ... ."
    Gesagt getan, dachte ich mir. Ich habe durch geschicktes Verhandeln und mit dem Kauf von Startsets, danach Gehäusetausch der Loks, etc. teilweise Preisnachlässe bis 60% unter UVP heruasholen zu können. Elektronik, Grundmaterialen wie Holz, etc besorge ich mir eh selbst. Nur mal ein Beispiel dazu. Gleisschrauben kosten bei Piko um die 10 Euro für 150 Stück glaube ich. Bei Schrauben nach Gewicht gekauft, sei es im Baumarkt oder Internet sei Dank, bei Industrieanbierten, sind es dann für den Preis 2000 stsück. Dies ist > Faltor 10. Oberleihtungsdraht vom Drahtwerk um die Ecke. 50 kg für einen Beitrag für den Mitarbeiterkinderkarten. Statt 50 Euro für einen 100VA Trafo hab ich 100 für 2kVA bezahlt. Und dies könnte man beliebig fortsetzen. Es ist nun mal so, dass die Mobaindustrie teilweise schon ein Abzockerverein ist. Nur die Pleiten in dem Bereich sind mir dann nicht so ganz verständlich. Aber sei es drum, ist eine andere Disskussion.
    Naürlich ist das insgesamt viel Bauerei, aber wie es zur Zeit vorangeht - wenn man meine Ungeduld abzieht - bin ich ganz zufrieden.
    Ich denke noch 2-3 Wochen, dann wird der erste Zug fahren. Landschaftsgestaltung wird nicht hopplahopp gehen, ist auch nicht gewollt. Ist sowieso meine Frau für zuständig, ich muss mich dann eh an die Programmierung machen.
    Zugängigkeit ist schon gewährleistet. Durch die offene Rahmenbauweise mit Spanten und der Zugängigkeitan den Rändern unter Zuhilfenahme von sog. Kriechgängen über Schalbrettern die auf Winkel an den Dacjbalken gelegt sind geht es schon, dass man im Falle eines Falles THW und Feuerwehr spielen kann ;). Natürlich wird es sich mit der Zeit erst wirklich zeigen, ob das Konzept vüllig durchdacht war.
    Aber ich wille nun mal so, und mein Wille als Gott diese Welt geschehe. ;)

    Gruß
    Reinhrad
     
  14. Joerg

    Joerg Renommiertes Mitglied

    Also wenn Du so vor Optimismus sprühst, meinen Segen hast Du.
    Ich bin auf Deinen Bericht gespannt.
     
  15. hamburg77

    hamburg77 Mitglied

    kannst Du mal Bilder von den Räumlichkeiten bzw. von dem Grundgerüst hier reinstellen? Das würde mich echt interessieren!
    vielen Dank im Voraus!
     
  16. marjac99

    marjac99 Mitglied

    Hallo mabuse,

    ich bin erstaunt,... und erschrocken.
    Sparen ist ja schön und gut, aber diese "Geiz ist geil"-Mentalität finde ich zum K*****!
    Gute Ware hat ihren Preis, in jedem Modell stecken hohe Entwicklungskosten die irgendwie wieder rein kommen müssen. Tun sie es nicht, hat die Firma ein Problem. Das müsstest DU als "selbständiger Ing im Bereich edv gestützter Automationstechnik" eigentlich wissen.
    Am Besten kaufst du deinen Kram bei Toys R Us, da brauchst du dir um Kundendienst nach dem Kauf keine Gedanken zu machen.
    Bei dem von dir zitierten Händler würde ich gerne kaufen, der ist mir sympathisch.
    ...auf dass du nie Rückenprobleme oder andere Zipperlein bekommst...
    Wird bei dir eher die Regel sein, bedingt durch Züge, die ohne Vorwarnung in die Kurve müssen. Aber das ist Physik und hat nichts mit Automatismus zu tun... :D
    Aber in diesem Fall bin ich lieber Atheist, ich glaube da eher an Murphys Gesetz, das zuschlagen wird! Auch bei dir! :p

    Ganz nebenbei: Warum bist du hier? Gutgemeinte Ratschläge schlägst du in den Wind beziehungsweise werden abgewiegelt.
    Willst du nur hören, wie toll deine Anlage wird?

    Für mich ist das Thema erledigt!
     
  17. Joerg

    Joerg Renommiertes Mitglied

    Martin, ganz ruhig bleiben.

    Konstruktive Kritik ist gut gemeint. Bin ja selber nicht mit Samthandschuhen an die Sache rangegangen. Aber die Etikette sollte gewahrt bleiben.
    Aus der Geschichte habe ich ja auch nicht gelernt. Man hatte mir seinerzeits auch gut gemeinte Ratschläge gegeben und diese habe ich auch in den Wind geschlagen. Jetzt muß ich damit leben.
    Die Anlage selbst, jedenfalls laut Gleisplan, verspricht im Ansatz interessant zu sein.
    Ob Reinhard das so hin bekommt, wird sich zeigen.
    Ich denke, das sollte uns nicht abschrecken, weiterhin mit Rat und Tat dem Reinhard beiseite zu stehen. Dafür ist dieses Forum bekannt.
    Was er aus diesen Ratschlägen macht, das sollte er selber entscheiden können.
    Mal abgesehen davon sind das dann auch für Andere interessante Anregungen, wie man es machen könnte oder lieber doch nicht, denn auch aus den Fehlern anderer kann man lernen.
    So wird man sicher auch aus meinen Fehlern lernen.
    In diesem Sinne kommen wir also im Thema zurück und ich hoffe auf weitere Kommentare und das Reinhard das jetzt nicht allzu krumm nimmt, und uns weiterhin mit seinen Berichten erfreut.
     
  18. marjac99

    marjac99 Mitglied

    Okay, Jörg,

    hast recht. :)
    Ich streu Asche auf mein Haupt... :keks:
     
  19. mabuse

    mabuse Neues Mitglied

    @jöerg: danke für Dein Statement

    marjac99: Entschuldigung angenommen



    Aber ein paar Punkte von Martin haben mir gar nicht gefallen. Ich verstehe nicht, dass er die teilweise massiv überhöhten Preise für Basismaterial - und eben keine Modelle, Gleise, etc - der Mobaindustrie in den Schutz nimmt. Nur ein Besispiel dazu: Wenn ein 40VA Trafo als Moba Trafo um die 50 Euro kosten soll und auf der anderen Seite ohne Moba Bezug zB ein Notebook Netzteil mit 200VA schlappe 20 Euro kostet, sollte das zu denken geben. Aber ist eine andere Diskkussion. Nur habe ich solche Dinge im Vorfeld meiner Entscheidung, wieder anzufangen, gründlich abgescheckt. Mir das vorzuwerfenm, finde ich nicht fair. Ich dachte, ich finde eher Zustimmung, wenn ich Euch an der Alternativensuche teilhaben lasse.



    Ich weiss, dass die Anlage für einen Privatmann riesengroß ist, aber ich wollte das so. Vielleicht muss ich das nachholen, was ich fast 40 Jahre versäumt habe.



    All die Kritikpunkte, die Ihr bisher angebracht habt, habe ich im Vorfeld auch schon bedacht. Es ist kein Abwiegeln, wenn ich darauf antworte.

    Glaubt mir, so manches Wochenende in den letzten Wochen habe ich schon an mir gezweifelt, wenn es beim Bau nicht so lief, wie ich mir das vorgestellt hatte. Aber ich habe immer wieder eine Lösung gefunden. Und da habe ich mich in einschlägigen Foren informiert, mitlesender Weise. So will ich es auch hier halten, nur eben dann mehr aktiv. Ist doch so i.O. finde ich.



    Am Wochenende werde ich ein paar Fotsos vom Stand des Rohbaus machen. Bis dahin habt ein wenig Geduld. Danke.



    Es grüßt Euch

    Reinhard
     

Diese Seite empfehlen