?? Gebäudebau Was ärgert euch am meisten beim Gebäudebau?

Dieses Thema im Forum "Anfänger, Umsteiger und Fragen" wurde erstellt von H0usefrau, 21. November 2008.

  1. Grimmnir

    Grimmnir Mitglied

    ..was mich am meisten ärgert sind sinnlose Kleinteile, über Regenrinnen habe ich auch schon oft geflucht, aber das schlimmste sind nicht passende Teile. Der schlimmste Bausatz habe ich von Faller, 130918 ein großes Stadthaus. Auf dem Bild vom Kasten und Katalog war ein Haus für die Epoche iii, im Kasten waren ein war ein PCshop. Das hatte mit E.iii nichts mehr zutun. Dazu kam passungenaue Bauteile,eine blödsinnige Bauanleitung, ich brauch normaler Weise keine mehr, aber ohne die ging es nicht! Ich bezeichne mich nicht als Anfänger, ich habe ca 500 Bausätze zusammen geklebt im Laufe der Jahre.Ich habe bei Faller reklamiert und durfte mir einen Bausatz als Entschädigung aussuchen. Das war ok! Meine sehr nette Sachbearbeiterin bei Faller war die Frau Vollmer! Die besten Erfahrungen habe ich bisher mit vollmer gemacht. Diese Bausätze sind ok!
     
  2. Jonathan H0

    Jonathan H0 Mitglied

    Wenn ich ehrlich bin bau ich immer ohne anleitung:schäm: denn ich kann mir denken wo was hingehört,da ich mich nicht über irgendwelche bauanleitungen aufregen will,bis jetz ist aber immer das richtige herausgekommen :D
     
  3. Wolf

    Wolf Mitglied

    meine motorischen Fähigkeiten

    Es ist doch immer das gleiche, man sieht eine Schachtel von Faller, Vollmer oder Kibri mit einem Gebäudebild, dem man einfach nicht widerstehen kann. Es wird also gekauft, zu Hause ausgepackt und angefangen es zu bauen. Eigentlich sollte man viele Teile vor dem verbauen noch mal mit realistischerem Lack mattieren oder eben einfach nur umfärben, damit das Gebäude nicht wie bei allen anderen Häuslebastlern aussieht. Das mache ich nur begrenzt, aber egal wie sehr ich mich anstrenge, sauber zu arbeiten, irgendwas wird immer schief. Dann gibts noch Klebstoffspuren an Stellen, wo gar nichts angeklebt werden sollte und am Ende die besondere Freude mit den Regenrinnen und Fallrohren, die schon oben erwähnt wurden. Ich lasse beides weg, weil es sowieso hinterher das Gebäude nur verschandeln würde.

    Die meisten Bausätze müssen abr sowieso in ihren Kisten bleben, weil ich einfach keinen Platz zum aufstellen übrig habe.
     
  4. keule91

    keule91 Mitglied

    Mich begeistern immer wieder kleine filigrane Teile an großen, dicken Spritzlingen. Da stellt sich oft die Frage : wie bekomme ich das Teil ab, ohne dass es gleich zerbricht ?? - biegen unmöglich, mit Cuttermesser gefährlich....

    Die sollten sich da echt mal was anderes einfalle lassen...

    Gruß aus Baden

    Markus
     
  5. Christian AHS

    Christian AHS Mitglied

    Servus...

    Nimm doch einen Saitenschneider aus´m Baumarkt. Die haben meist bei den Kassen diese "Gruschtel-Kisten". Da gibts die ab 2eur.

    Ich verwende da das kleinste Messer aus der bekannten Schweizer Schmiede.

    Die darin enthaltene Minischere hat eine geriffelte Schneide und ermöglicht es mir, dickere Spritzlinge abzutrennen ohne abzurutschen.
     
  6. Lilongwe

    Lilongwe Mitglied

    Ich verstehe nicht, warum sich die Gebäude immer so grausam verziehen müssen wenn man angemalt hat. Ich stell extra alles auf eine grade Fläche und passe alles genau ein, und lasse es trocknen, eine nacht lang. Am nächsten morgen stell ich es woandershin und mache erstmal nichts mehr darsn. Und was passiert?
    Wenn ich wiederkomme passt der Bahnsteig nicht mehr, AAAHHHHHHH!!!
    Es verzieht sich fast ausnahmslos alles, aber bei Hauswänden usw. kann man einfach mit ordentlich pressen abhilfe schaffen, der Leim trocknet schnell und hält das dann gerade zusammen. Den Bahnsteig muss ich nun zuerst vorne ankleben und trocknen lassen und dann hinten ankleben. Und wenn ich Pech hab machts Ratsch! und er bricht oder sowas. Wär schön wenn mal jemand Graupappe erfinden könnte die sich weder wellt noch verzieht. Das passiert leider sogar wenn man nicht streicht, eine nacht an einer schiefen Stelle gelagert und alles nimmt unveränderbar die Form des Untergrunds an. Aber seltsamerweise nie so wie man es haben will.
     
  7. Joerg

    Joerg Renommiertes Mitglied

    Das ist schon komisch, bei mir hat sich noch nie was verzogen. Liegt das vielleicht am Kleber?
     
  8. Lilongwe

    Lilongwe Mitglied

    Das ist mir auch ein Rätsel... einerseits kann man den Holzleim im trockenen Zustand als Abrissbirne nutzen so hart ist er und andererseits biegt er sich mitsamt Bahnsteig durch. Um sich dann nicht mehr zurückzubiegen. Vielleicht sollte ich es mal mit Uhu versuchen, hab ich hier noch rumliegen, aber das Problem ist, da sich sogar Teile verbiegen die nur asugeschnitten sind, aber nicht verklebt.
     
  9. nozet

    nozet Renommiertes Mitglied

    Jörg und Lilongwe

    Jörg redet von Kunststoff und Lilongwe redet anscheinend von Pappe.
     
  10. Joerg

    Joerg Renommiertes Mitglied

    Ich rede tatsächlich von Kunststoff.
     
  11. Lilongwe

    Lilongwe Mitglied

    Plastik wäre vorteilhaft, eben weil es sich nicht verzieht. Dafür kann man es nicht so gut und leicht zuscheiden und verformen wie Graupappe. Und ich weiß auch nicht ob die Farbe darauf nicht abperlt oder sowas.
     
  12. Schmalspurbär

    Schmalspurbär Neues Mitglied

    Ja denn auch mal was von mir!

    Den Ärger mit krummen Wänden kenne ich, und das reizt mich im Moment auch zum Fluchen erst ließ alles sich gut verkleben aber der Bausatz ist aber etwas ungewöhnlich, jedes Stockwerk ist eine Plattenreihe und dann Etage für Etage montiert, allerdings haben sich die Wände total verzogen und so gibt es auf jedem Stock eine unschöne Horizontalnaht spachteln fehlanzeige da dann die Wandstrucktur verloren geht, so wird es wohl viel Werbung auf den Wänden geben um es zu verdecken kein Problem da es sich um das Kaufhaus von P..a handelt aber die konkave Wölbung macht mir Frust, ich werde versuchen durch innere Decken und Wände sie sanft nach außen zu drücken ( sollten sowieso Decken mit Einrichtung rein um die Schaufenster zu gestalten)!!

    So zu sehr kleinen Teilen oder kritischen Stellen und deren Verklebung verwende ich von F... den „Super Expert" den tropfe ich bei sehr kleinen Punkten auf Glas oder Keramik (Papier tut es auch) von hier nehme ich es dann mit einer Nadel (eventuell in einem Stiftenklöbchen gespannt) auf und platziere die Klebertröpfchen so auf dem Objekt. Braucht zwar mehr Kleber aber das Ergebnis ist fast immer perfekt.
     
  13. Stephan

    Stephan Guest

    Hallo........ (wie war Dein Name nochmal?)!

    Zuerst mal

    [font='Comic Sans MS, sans-serif']Herzlich willkommen![/font]

    Noch zwei Bitten in eigener Sache:
    1.) Es wäre nett, wenn Du Deine Beiträge mit Deinem Vornamen unterschreiben würdest. Das ist zum Einen höflicher gegenüber den anderen Mitgliedern und es macht auch die Kommunikation angenehmer.
    2.) Wir sehen es gern, wenn sich unsere "Neuen" in der Rubrik Mitglieder intern kurz vorstellen. So können wir unsere Neulinge etwas näher kennenlernen. Es wäre schön, wenn Du dies auch machen würdest.
    Vielen Dank im Voraus.

    Gruß
    Stephan

    P.S.: Schön, daß in diesem Thread nach fast 2½ Jahren mal wieder ein Beitrag geschrieben wurde.
     
  14. Atlanta

    Atlanta Renommiertes Mitglied

    Hallo liebe Forenkollegen,

    was mich besonders stört, sind fehlende Bauteile bei US Bausätzen, speziell bei Cornerstone. Reklamieren bringt nur dann etwas, wenn es keine limitierten Bausätze sind, ist aber umständlich und langwierig, wegen des zu langen Vertriebweges. Walthers läßt die Cornerstonebausätze teilweise bei Heljan in Dänemark fertigen, in begrenzten Kontigenten.
    Bei der Vulkan Fabrikhalle fehlten die Dachlüfter, Reklamation brachte nichts, weil der Bausatz seit einiger Zeit nicht mehr gefertigt wird, somit Ersatz unmöglich. Jetzt ist Improvisationstalent angesagt.

    Ich besorge mir manchmal Bausätze, die erstmal Monate bei mir liegen, bevor ich sie irgendwo einsetze und zusammenbaue, wenn dann Teile fehlen, ist das schon frustrierend.

    Schönen Gruß,

    Ingo
     

Diese Seite empfehlen

Wir benutzen Cookies für die statistische Auswertung deines Besuchs. Mehr dazu erfährst du in unserer Cookie-Richtlinie und kannst deine Entscheidung dort auch widerrufen: Cookie-Richtlinie. Du kannst auch nur notwendige Cookies laden.

Akzeptieren