1. Hallo Gast,

    du bist hier im Archiv-Bereich. Hier sind alle Themen und Beiträge aus dem "alten" Forum, die noch auf ihre Verschiebung in die korrekten Foren warten. Du kannst uns allerdings helfen, indem du die Melden-Funktion bei Themen verwendest, die du zügig in den offenen Bereich verschoben haben möchtest, ein Teammitglied wird das entsprechende Thema denn verschieben.

    Um keine Verwirrung bei der Forenwahl zu verursachen, ist der Bereich für neue Themen und Beiträge gesperrt.

    Vielen Dank für deine Mithilfe!

    Information ausblenden

Was macht ihr mit euren alten Schätzchen?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Edelbike, 31. August 2006.

  1. Edelbike

    Edelbike Guest

    Hallo zusammen!


    Mich würde mal interessieren, was ihr mit euren älteren Modellen macht, die nicht mehr dem aktuellen Stand der Technik oder des Formenbaus entsprechen. Viele Händler reden erfahrungsgemäß die "alten" Modelle schlecht, sobald auch nur eine Neuauflage mit Bedruckungsvariante erscheint...

    Ich persönlich werde mich nicht wegen einer neueren Variante von meinen "alten" Modellen trennen. Die Maschinen, bei denen eine Umrüstung auf [lexicon]Digital[/lexicon] nicht wirtschaftlich sinnvoll ist, bekommen immer noch ihren Ehrenplatz in der Vitrine. Wenn ich dieses Modell unbedingt [lexicon]Digital[/lexicon] fahren möchte beiße ich in den saueren Apfel und kaufe eine neue Ausführung.

    Ich denke das auch die "alten" Modelle eine Berechtigung innerhalb einer Sammlung haben und werde mich nicht der oft verbreiteten "Wegwerf-Mentalität" anschließen.


    Was denkt ihr darüber?...





    Schöne Grüße!

    Edelbike
     
  2. Lutz64

    Lutz64 Neues Mitglied

    Hallo Edelbike,
    der für mich einzig "wirtschaftlich sinnvolle Aspekt" im Zusammenhang mit Modelleisenbahn ist, das wenn ich Decoder kaufe, dann bestelle ich gleich 10 Stück. Dann bekomme ich einen sehr guten Preis und spare eine Menge Porto. Ansonsten lasse ich mich von Neuerscheinungen kaum beeinflussen. Ich freue mich mehr, wenn ich eine Lok bekomme, die schon genauso alt ist wie ich. Ich stehe eben mehr auf masives Material, als denn auf dünnes Plastik.
    Gruß, Lutz
     
  3. mheym

    mheym Mitglied

    Hallo,

    ich werde mich von meinen alten Modellen keinensfalls trennen. Es sind schließlich Erinnerungen an meine Jugend. Mit diesen Fahrzeugen hat alles begonnen.

    Sofern ältere Modelle nicht mehr fahrbereit sind oder technisch überholt werden müssen, werde ich (wenn mal meine Anlage soweit bespielbar ist) entweder die Fahreigenschaften verbessern, oder die Fahrzeuge als Standmodell irgendwo auf der Anlage platzieren. In diesem Fall will ich dann versuchen mit modernen Fahrzeugen Ersatz zu schaffen.
     
  4. Hallo,
    falls ich einmal unerwartet alte Modelle
    erben würde, würde ich sie sicher
    aufbewahren. Sie können ja auch nur in
    der Vitrine stehen;)

    Grüße
    sebastian
     
  5. Tohu01

    Tohu01 Mitglied

    Alte Modelle werden grundsätzlich in Betrieb gehalten. Was nicht zum Anlagenthema passt, wird gut verpackt, aber immer wieder mal laufen gelassen.
     
  6. cargo

    cargo Guest

    Naja, die werden bei mir nicht so gepflegt. Die liegen halt verpackt auf der Bühne. Die hol ich so selten raus, aber fahren tun sie immer!
    Sind zu 100% Märklin-Fahrzeuge von 1956 - ~1980. Ca. 200 Modelle.
     
  7. Christian AHS

    Christian AHS Mitglied

    daran denken, daß die Kartons aufrecht gelagert werden sollten...
    ...sonst kann Schmiermittel an der Motorenachse ins Gehäuse fließen
    und selbiges verschmieren/verharzen...
     
  8. Joerg

    Joerg Renommiertes Mitglied

    Also wegschmeißen tue ich das nicht, wird schon trocken gelagert.
    Einige Schmuckstücke werden präsentiert.
    Jetzt muß ich allerdings sagen, das ich uralte Schmuckstücke nicht habe.
    Aus der Zeit meines Vaters gibt es außer Häuser nichts mehr, leider.
    Und alles ander dürfte nicht älter als 20 Jahre sein und sind somit noch in Betrieb.
     
  9. plint

    plint

    Nun,

    das ist schon ein Thema. Wenn ich so an meine Minitrix T 3 denke ... Da hatte ich mal Merker & Fischer drübergejagt, jetzt sind sie oben hui aber unten immer noch pfui. Bleibt wohl nix anderes, als sie im Bw möglichst mit gaaaanz hohem Gras um die Füße auf das Schrottgleis zu stellen.
    Wegwerfen ??? Kommt nicht in die Tüte. Lauffähig sind sie und wenn sie zu nicht viel taugen, dann immer noch dazu, ein Beispiel dafür zu sein, wie ein Lokfahrwerk nicht aussehen sollte.
     
  10. AndreasB

    AndreasB Aktives Mitglied

    Hallo!

    Bei mir dürfen die alten Schätzchen auch weiter ihren Dienst versehen. Auch für sie gibt es Zuggarnituren, vor die sie einfach gehören! Sie werden genauso gewartet, wie auch die neuen Modelle. Da ich [lexicon]Analog[/lexicon] (noch immer!) fahre, bedürfen sie auch keines Umbaus und verbleiben somit im Original-Zustand.
    Aber eins ist klar: Wenn sie gleichzeitig mit Modellen des "modernen Formenbaus" unterwegs sind, sehen sie doch "ziemlich alt" aus. ;)

    Gruß
    Andreas
     
  11. ... sie dürfen weiter ihre Testrunden drehen und sich eines Platzes in der Vitrine erfreuen (falls die Laufeigenschaften nicht so toll sind).
    ... ganz alte, bzw. hoffnungslose Schätzchen werden auch schon mal modernisiert, damit sie wieder fahrtüchtig sind
     
  12. momomicha

    momomicha Mitglied

    Die meisten Systeme vertragen doch eine [lexicon]Analog[/lexicon] und mehrere Digitale gemeinsam?!

    Meine alten-Neuen. fahren munter mit. Die haben ja auch mal viel Geld gekostet ;-)

    Gruesse Michael
     
  13. ... wobei gerade manch ein "Altmodell" robuster und langlebiger ist als Neuware. (Diverse MTX-Modelle z. B., sicher 15,20 Jahre alt, wie z. B. die 24, 52 und 85 sind mir schon einmal aus ca. 1,40m Höhe beim Entnehmen zwecks Fahrdienst aus der Vitrine gestürzt - kein Problem, nichts abgebrochen, nichts verbogen - auf die Gleise stellen, Abfahrt!)
     
  14. Cheftechniker

    Cheftechniker Mitglied

    naja, eigentlich behalte ich das meiste. kürzlich habe ich aber mal die eine oder andere lok verkauft... aber nie meine eigentlichen "schätze"... und das aus zwei gründen:

    1. um geld und platz für neue ideen zu bekommen
    2. weil es sich dabei entweder um "spielsachen" oder um überflüsiges, nicht passendes oder in der schachtel verschollenes material gehandelt hat. ich denke es ist auch schade wenn loks einfach seit 10 jahren in der schachtel liegen und irgendwo jemand freude daran hat....

    grüässli
    martin
     

Diese Seite empfehlen