1. Hallo Gast,

    du bist hier im Archiv-Bereich. Hier sind alle Themen und Beiträge aus dem "alten" Forum, die noch auf ihre Verschiebung in die korrekten Foren warten. Du kannst uns allerdings helfen, indem du die Melden-Funktion bei Themen verwendest, die du zügig in den offenen Bereich verschoben haben möchtest, ein Teammitglied wird das entsprechende Thema denn verschieben.

    Um keine Verwirrung bei der Forenwahl zu verursachen, ist der Bereich für neue Themen und Beiträge gesperrt.

    Vielen Dank für deine Mithilfe!

    Information ausblenden

Wird das Moba-Hobby sterben?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von bdl, 30. Juni 2006.

  1. bdl

    bdl Mitglied

    Immer mehr Moba-Hersteller geraten in die Krise. Die kleinen Moba-Läden verschwinden, zumindest hier sind rundweg 4 verschwunden, somit ist der nächste Händler 25 km entfernt. Was da bleibt, sind die großen Einkaufsmeilen mit ihren Standardangeboten.

    Verlangen die Kinder heute eigentlich noch nach einer Modelleisenbahn? Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Kinder die Eisenbahnen aufgeschwatzt/aufgedrängt bekommen haben oder in die Fußstapfen ihrer Väter traten. Die vielen Mitläufer, die über eine Startpackung nicht hinaus kamen, gibt es die heute überhaupt noch? In meiner Kindheit gab es zu Weihnachten lauter Startpackungs-Lockangebote, ob von Quelle/Neckermann und Co. oder den hiesigen Spielwarenläden. Das gab es die letzten Weihnachten nicht mehr...

    Wollen Kinder heute überhaupt noch etwas selbst bauen? Lego schreibt rote Zahlen, wer hätte das gedacht? Der Computer, die Spielekonsolen und das Fernsehen sind erstzunehmende Konkurrenten geworden.

    Was denkt ihr?
     
  2. DRG-ler

    DRG-ler Aktives Mitglied

    Aussterben wird sie nicht, dafür gibts zu viele "alte Hasen". Zumindest werde ich das nicht mehr erleben. (Bin erst 28 ) Ich geh eher davon aus, das es noch exklusiver wird. Noch mehr Kleinserienhersteller, die sich um Kunden reißen. Großserienhersteller werden dafür weniger werden.
     
  3. ... aber auch die "alten Hasen" werden älter und sterben aus ... könnte man im Umkehrschluß folgern.

    Ich seh das bei uns bzw. im Bekanntenkreis. Teilweise ist der 6, 7, 8jährige Nachwuchs schnell für die Modellbahn zu begeistern - stundenlang. Teilweise interessieren sie sich in dem Alter aber auch schon nur noch für den PC - auch stundenlang, nichts anderes hat mehr Platz.

    = Internet, Versandhandel + Preisvergleich sei Dank ... dann fehlen auch oft bei familiengeführten Läden die (interessierten?) Nachfolger und das war´s dann.
    In meiner früheren Wohngegend sind rund 50% aller modellbahnführenden Geschäfte in den letzten ca. 15 Jahren "weggestorben" ... und hier setzt sich der Trend fort.

    ja, an diese Zeiten kann ich mich auch noch erinnern - die dicken bunten Kataloge der Versandhäuser, sogar die Kaufhäuser hatten Modellbahnen, die "Spielwaren-Fachgeschäfte" übertrumpften sich mit Angeboten ...

    aber seit 15-20 Jahren hat sich das sehr stark ausgedünnt.
     
  4. FSP

    FSP Mitglied

    Thema "alte Hasen" : Das gleiche Ei, wie bei den Moppedfahrern auch.
    Thema "kleine Läden": Wie bei PC auch das gleiche Problem. Beratung beim Fachhändler und Kauf beiim Kistenschieber.
     
  5. Beratung - welche Beratung??? Oft höre ich: "... das wäre verfügbar, und nur das..." - "...habe ich nicht..."

    dann wird was von Lieferzeiten und zusammengestrichenen Sortimenten erzählt + ich schaue mal wieder welcher Versandhändler möglichst viel von meinem "Wunschbedarf" abdecken kann + die Sachen sogar da hat.
     
  6. Hallo,
    aussterben wird das Hobby sicher nicht.
    Es gibt immer Jugendliche und Kinder(wie mich;) )
    die das Hobby sicher noch lange vortführen.

    Ich gebe zu das ich nicht gerne bei den kleinen
    Geschäften einkaufe, da sie häufig teurer als
    Internetgeschäfte sind und außerdem kein
    Geschäft in meienr nähe N führt.


    Grüße
    Sebastian
     
  7. BIG Rolando

    BIG Rolando Renommiertes Mitglied

    moba sterben....

    Hallo zusammen,
    ich seh' das folgendermassen:
    Es gibt schon Kinder die gerne MOBA spielen möchten.
    Da aber heut' zu Tage die Ansprüche an die MOBA gewachsen sind, da denk ich nicht mal an [lexicon]Digital[/lexicon], sondern um die Landschaftgestaltung!

    Kinder können leider nicht eine perfekte Anlage bauen! Da fehlt die Erfahrung - und so lassen es viele denn auch bleiben!

    Teppichbahnern ist auch nicht toll - so geben die Jungen das Hobby Modellbahn einfach auf.... :(

    Alte Hasen (wie ich zum Beispiel*grins* so alt bin ich aber gar nicht) wird es immer geben! :p


    Grüessli


    Roland
     
  8. Christian AHS

    Christian AHS Mitglied

    Mahlzeit!

    FSP: was meinste genau mit den Mopped-Fahrern? Als ich ´93 meinen Lappen gemacht habe, war es Trendy beide Lizenzen zu machen... nur ich nich, zu teuer... aber seit ´97 habe ich auch die... logischerweise auch offen - tüddle aber dennoch nur mit 27PS auf 500Kubik rum....


    @ALL: meine Brut ist jetzt bald sieben Wochen alt. Regel Nr.1 : keine Playmobil-Bahn, sondern Märklin-Maxi-Startset...

    Bzgl. Laden habe ich saumäßiges Glück... Mein MoBa-Händler vor Ort hat´ne klasse Beratung (wir schnacken min. 1h auch über privates) und er hat´n Internet-Shop, der super-günstig ist... und ich spare Versandkosten... Märklin min. 20% unter Liste - auf alles! Gut, der Laden ist klein und er muß ggf. bestellen... für mich aber kein Problem....


    MoBa wird sich zwangsläufig immer mehr reduzieren, jedoch nicht sterben.
    Die Kinder von heute bekommt immer mehr Reize dargeboten,
    wobei die Konzentration sich länger mit einem Gegenstand zu beschäftigen,
    sich auf X-Box etc. beschränken wird...



    Gruss,
    Chris
     
  9. Joerg

    Joerg Renommiertes Mitglied

    Aussterben? Na das glaub ich auch nicht.
    Aber es gab schon mal einen ähnlichen Beitrag.
    Das Problem wird eher sein, das mit den "alten Hasen", von denen hier ja schon die Rede ist, wirklich irgendwo weg vom Fenster sein werden und es dann eine steile Talfahrt geben wird.
    Dannach wird alles immer teurer. Wer noch eine fertige Bahn hat, der wird dabei bleiben. Aber das alte Hobby wird dann immer exclusiver werden, da kann ich mich meinen Vorschreibern anschließen.
    Was aber wirklich daraus wird, kann man so nicht sagen.
    Fakt wird aber sein, das es Nachwuchsschwierigkeiten geben wird.
     
  10. FSP

    FSP Mitglied

    chris
    Sersn.
    Ich mein, dass der Moppedschein *1) fast so teuer ist, wie der Autoschein.
    Dann noch das "Geäffel" mit den Klamotten un dem Wetter.
    Da haut keinen der Kiddis mehr um.
    (Meine ich und hab es auch so gelesen.)

    *1) FS Klasse "1" oder "A"
     
  11. Christian AHS

    Christian AHS Mitglied

    "sersn"? chat-Begriff? :schulterzug:

    Du meintest aber wohl eher, vom Hocker hauen, oder?

    Fahre derzeit recht wenig... zw. beiden TÜV-Terminen (seit Montag neu - mit AU) nur 958kms...

    Das mit den Preisen kann gut sein...
    ...aber beide Lappen sind zusammen billiger als je einzeln.
    Habe aber umgerechnet für beide ca. 1500 eur gelöhnt... damals...
     
  12. bdl

    bdl Mitglied

    Wenn die alten Hasen unter der Erde sind, wird immer mehr Sammlerkonvolut bei eBay aufschlagen, was zwangsläufig die Preise reduzieren wird: wo keine Nachfrage, da kein Preis. Aus anderen Hobbies weiss ich, dass die exklusiven Modelle auch dann noch stolze Preise erzielen werden, der Rest wird immer billiger. Zunächst decken sich die Profis ein, dann ist der Markt gesättigt und ich bin mir ziemlich sicher, dass dann so manche Vitrinen-Dampflok nicht mal für 5 Euro weggehen wird...

    Ich gewinne mehr und mehr den Eindruck, dass die Kinder heute einfach nur noch passiv unterhalten werden wollen. Etwas mit Legos zusammenbauen, malen, zeichnen, Moba, das ist 'out'...
     
  13. FSP

    FSP Mitglied

    Sersn = bayerisch für Servus. :knicks:
     
  14. Christian AHS

    Christian AHS Mitglied

    @Jürgen: AH!!!!

    @Andi: liegt mit an den Eltern... sobald meine kleine fit genug ist, darf sie am Regler drehen, Playmobil spielen, beim Mopped-Schrauben zugucken&helfen etc... einbinden, statt vormachen...
     
  15. AndreasB

    AndreasB Aktives Mitglied

    Hallo bdl!

    Zum Thema MoBa-Nachwuchs schau einfach in diesen Thread.

    Andreas
     
  16. Joerg

    Joerg Renommiertes Mitglied

    Nun gut, der Link zeigt vielleicht sowas wie die löbliche Ausnahme.
    Dennoch sieht es etwas anders aus.
    Wir leben in einer Zeit des Konsums, jedenfalls solane es man sich noch leisten kann, und die Kidis von heute haben einfach zum großteil nicht mehr die Ausdauer. Alles muß schnell und sofort sein. Nicht gerade das was die Modellbahn fördert. Hier ist zum Teil schon Ruhe, Gedult und Ausdauer gefragt.
    Die Geschichte mit den Kisten Quadratsch, praktisch gut, sprich TV, PC und Konsolen sind da nicht gerade förderlich. Kreativität bleibt doch da voll auf der Strecke. Man wird doch sozusagen in eine Form gepreßt, die Form der Programmierer und Co.
    Modellbahn ist demnach für die Jugend von heute nicht mehr Zeitgemäß und wird gerne belächelt.
    Sicher, das trifft nicht auf alle zu.
     
  17. der Papst

    der Papst Mitglied

    Mein Großonkel erzählte mir, die gleiche Diskussion die es hier gerade wegen Konsolen und PCs gibt, gab es auch damals als der Fernseher aufkam

    Zu den kleinen Geschäften:
    Unser MoBa-Club hat den örtlichen Händler boykottiert, da dessen Preise trotz den 20%, die wir Club-Mitglieder bekommen noch weit über sämmtlichen Preislisten liegen.
     
  18. DRG-ler

    DRG-ler Aktives Mitglied

    Also ich nutz ja auch schon öfters das Internet als Einkaufsquelle. allerdings spendier ich meinen Mobahändler auch mal abundzu was. Manschmal braucht man nämlich doch ne Berautung, und.....wer, wenn nich die kleinen Mobahändler legen sich rare Sammlerstücke auf Lager, die man erst 5 Jahre nach Produktionseinstellung sucht, und dann dort findet? Beim Großhändler wird sowas net passieren, der verramscht Ladenhüter!!!
     
  19. der Papst

    der Papst Mitglied

    Beratung ist schon ein Argument
    Bei unserem örtlichen Händler hat aber auch niemand Ahnung von irgendwas
    Das ist ein Spielwarenhändler, der sich dachte, er kann alle Modellbahner ausnehmen da er die Monopolstellung hat
    Das Internet machte ihm einen Strich durch die Rechnung
     
  20. Joerg

    Joerg Renommiertes Mitglied

    Ich kenn da in der Kreisstadt eine ältere Dame, die Modellbau und Modelleisenbahnen im Programm hat. Ein kleiner Laden mit nicht allzuviel Auswahl, dafür aber günstig und wenn du was bestimmtes suchst, dann wird es bestellt. Die hat nicht mal Telefon (das hörte ich hier im Forum schon mal :D . Nur leider ist mir der Weg zu weit.

    Übrigens hatten oder haben meine Lütten eine Lego-Bahn, schon richtig groß, das Kinderzimmer reicht fast nicht aus.
    Jetzt haben sie allerdings meine Coca Cola Werbebahn, so ein Batteriezug von Schlecker, entdeckt.
    Den Keller kennen sie ja nun schon, aber da ist momentan nicht wirklich zugänglich.
    Und nun der gedanke mit der Gartenbahn, das muß reichen, um sie bei der Stange zu halten. Wenn das nicht reicht, dann weiß ich auch nicht.
     

Diese Seite empfehlen