1. Hallo Gast,

    du bist hier im Archiv-Bereich. Hier sind alle Themen und Beiträge aus dem "alten" Forum, die noch auf ihre Verschiebung in die korrekten Foren warten. Du kannst uns allerdings helfen, indem du die Melden-Funktion bei Themen verwendest, die du zügig in den offenen Bereich verschoben haben möchtest, ein Teammitglied wird das entsprechende Thema denn verschieben.

    Um keine Verwirrung bei der Forenwahl zu verursachen, ist der Bereich für neue Themen und Beiträge gesperrt.

    Vielen Dank für deine Mithilfe!

    Information ausblenden

Wird das Moba-Hobby sterben?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von bdl, 30. Juni 2006.

  1. Andy2005

    Andy2005 Guest

    Hallo,

    also ich habe versucht meinen Sohn mit in das Modellbahnhobby einzubinden ist aber leider gescheitert.
    Wir waren heute in der Stadt um uns mit Schienenmaterial für den Analgenbau einzudecken...............
    Naja........und dann kam das für mich unfassbare..... Mein Sohn gab mir zu verstehen das ja keinen Zweck hätte eine neue Anlage zu bauen weil er ja beabsichtige bei den Sloters einzusteigen...( Die Slotters sind der hisige Slotracing Verein)........ und ihm das Modellbahnhobby zu langweilig sei.

    Naja.....gut sollte ich Ihn nun zwingen Modellbahner zu werden????

    Nein, nein.........Ich habe ihm dann heute eine Scalextric Slotbahn im Maßstab 1:32 gekauft........... Meine Tochter fährt ja schon seit einiger Zeit aktiv Slotcar im Verein und ist froh endlich eine Übungsbahn für zu Haus zu haben.

    Und ich muß sagen es macht Riesenspass mit den DTM Fahrzeugen eine Bestzeit nach der anderen in die Bahn zu brennen.........

    Da sieht man doch wieder wie wenig Intersse noch am Modellbahnhobby bei den Jüngeren besteht, obwohl der Vater eine Modellbahn hat und leidenschaflicher Sammler war..........
     
  2. Joerg

    Joerg Renommiertes Mitglied

    Das ist eben die Fastzination Geschwindigkeit, nicht zu vergleichen mit dem gemächlichen dahinzuckeln der Bahn.
     
  3. Hallo,
    :idee:die hohen Geschwindigkeiten kann
    man ja auch bei der Moba erreichen.
    Einfach vollgas geben,in der Kurve
    fährt die Lok dann zwar nur mehr auf
    den Rädern von einer Seite, aber
    das schau lustig aus:idee::D

    Grüße
    Sebastian
     
  4. Ferdi

    Ferdi Guest

    Mein Vater hat sich Ende der 80er Jahre eine LKW in 1:12 gebaut - mit dem er heute noch hin und wieder fährt. Muß zugeben, macht auch mehr Spaß als immer mir der Moba im Kreis zu fahren.

    Ich selber hab noch nen Fiat 500 und VW Polo(mit Frontantriebchassis!) in 1:10.

    Da passt die Idee mit der 1:12 Feld-Gartenbahn ganz gut rein.

    Moba wirds bei mir immer geben! Und wenn das Zeug (in 1:160) unbezahlbar teuer wird, wird halt selbstgebaut (in 1:12).
     
  5. Benina

    Benina Mitglied

    Moin,
    Aussterben wird die Moba nicht, es gibt auch noch noch genug jüngere die sich für die MoBa interessieren, aber in der heutigen zeit wo doch jeder bürger arg geschröpft wird wird natürlich oft am Hobby gespart und das irkt sich auf die hersteller aus und auch die kleinen läden werden leider weniger, leider weil dort doch eher eine fachberatung stattfindet und auch das fachsimpel noch zum einkauf gehörte allerdings sind diese kleinen läden oftmals teuerer als die internet angebote was ich persönlich auch schade finde, nun gut ich bin es gewohnt über den postweg also via internet meine Moba-Sachen zu bestellen weil es hier in meiner nähe keinen bemo händler gibt... und auch das ein oder andere zur gestaltung muss ich via i-net kaufen (z.B.Gipsbinden die sind sauteuer im vergleich zu denen die ich in über die Kliniken bekomme)
    aber alles ander kaufe ich dann doch beim hiesigen händler denn oftmals kaufe ich gerade nur das was ich derzeit unbedingt benötige also kleineere stückzahl und wenn ich dann jedesmal bestellen würde müsste ich auch dann die versandkosten tragen und dort rechnet sich das nicht.
    von den angeboten wie z.b. aldi oder lidl etc. breitstellt bin ich nicht zuhaben (naja gibt dabei nix für meine anlage, meine auffassung Moba-Artikel gehören zum Moba-Händler!!!

    Gruß Benina
     
  6. Andy2005

    Andy2005 Guest

    Guten Morgen,

    also eines ist sicher, für mich wird die Modellbahn auch nicht sterben nur meine Kinder kann ich eben zu keinen Hobby zwingen........
    Wenn die lieber Slotracing, Bogen schießen, Handball spielen, schwimmen oder Gitarre spielen sollen sie doch ihre Talente ausleben........

    Ich für mich beschäftige mich gern mit der Modellbahn und investiere auch gerne meine Freizeit in dies Hobby und da ich noch ehrenamtlich an einer Museumsbahn mitarbeite und dort auch viel Zeit in die Restauration der alten Loks und Wagen investiere, kann ich von mir behaupten ein echter Eisenbahnfan zu sein im Modell sowie auch im Vorbild.
     
  7. der Papst

    der Papst:

    Da ich auch schon mal ähnliches hörte (was sich durch diverse Vergleiche erhärtet hat:
    Dürfte ich OHNE NAMENSNENNUNG mal fragen in welchem Großraum dieser boykottierte Händler liegt??? ... bzw. ist er in (Bundesland neutralisiert) und/oder mit welcher Postleitzahl beginnt der Ort???
    - Nachedit -

    Aufpassen muss man schon heutezutage ... gut, andererseits scheint es immer noch "Viele" zu geben, die nicht unbedingt dem Thema "Preisvergleich" frönen.

    (Ein Bekannter und ich machen das mittlerweile so, dass wir dem Handel die Preise mitbringen + der Handel kann "JA" oder "NEIN" sagen. Das funktioniert natürlich nicht bei 10 Schienen oder 1 Wagen - etwas (gesammelter) Bedarf muss schon sein.

    Ein Händler meinte jetzt kürzlich am Telefon lachend - es war nicht böse gemeint, aber etwas Ernst liegt schon drin - :
    "Wenn einer von Ihnen anruft, stehen mir die Haare zu Berge ... ich komme mir vor, als ob am anderen Ende der "Zuchtmeister" persönlich am Hörer ist ...)
    :biggrin:
    Aber er will ja dann doch was verkaufen ...
     
  8. Andy2005

    Andy2005 Guest

    Hallo,

    also Preisvergleich ist heute eine wichtige Angelegenheit wie ich finde....

    Ich pflege Monat für Monat eine von mir speziell angelegte Tabelle mit den verschiedenen Internetshops bei denen ich meistens kaufe.
    Die Preise werden immer aktuell gehalten und bei bedarf wird der ein oder andere Teuershop von der Liste entfernt....

    Ich schreibe sogar verschiedene Shops per mail an um einen Preisnachlass auszuhandeln......

    Bei den hier ansässigen Händlern kaufe ich nur Kleinteile, da ja das normale Material nicht mehr bezahlen kann und will auch einen Nachlass gibts da im seltenen Fall noch..........

    Ein Beispiel: Vor kurzen brauchte ich auf die schnelle 50 Stück Märklin gerade da wollte der als Freunschaftspreis 2,20 für das Stück........

    Im Internet habe ich sie dann nach ein paar e-mails für 1,40 pro Stück incl. Versandkosten bekommen........
     
  9. Tohu01

    Tohu01 Mitglied

    Hallo

    bei der derzeitigen Preispolitik ist es kein Wunder, das der Nachwuchs fehlt. Eine spielbare Modellbahn für einen Anfänger in [lexicon]Digital[/lexicon] mit zwei kurzen Zügen und etwas Zubehör kommt leicht auf über 1000€. Welches normalverdienende Familienoberhaubt hat das über? Dazu kommt, das die Bahn ihren Status als alleiniges Massenverkehrsmittel verloren hat. Das Auto und der Individualverkehr sind Treiber in eine andere Richtung. Was wird wohl mehr verkauft? Das Modellauto oder die Modelllok? Wenn die Modellbahnhersteller sich nicht langsam für den Normalverdiener mit bezahlbaren Modellen und Zubehör öffnen sehe ich schwarz für ein breites Hobby. Dann wird es wohl nur noch Kleinserienmodelle für Nietenzähler und Pufferknutscher geben, die auch bereit und fähig sind die geforderten Preise zu Zahlen. Der Ottonormalmodellbauer wird da wohl auf der Strecke bleiben.
    Liebe Grüsse aus dem Münsterland
    Dirk Stiller
     
  10. Stephan

    Stephan Guest

    Hallo!

    Das ganze Thema ist sehr vielschichtig und nur schwer oder fast gar nicht zu beantworten.
    Fakt ist nun mal, daß die MoBa in den letzen Jahren stark an "Boden" eingebüst hat.
    Dies liegt an mehreren Faktoren:
    • "altgediente" MoBahner sind in Rentenalter und sterben weg
    • die Erben haben kaum / kein Interesse und wollen nur das schnelle Geld machen (ab zu Ibäh)
    • Jugned interessiert sich mehr für hochaktuelle und schnelllebige Dinge (Sammelkarten, PS, X-Box, MP3, PC, usw.)
    • MoBa-Artikel werden immer teuerer
    • Lebenshaltungs- und Energiekosten steigen immer schneller und höher
    • MoBa ist (für viele) "uncool"

    Ich denke, die MoBa wird (so schnell) nicht aussterben. Aber der Schwerpunkt wird sich
    möglicherweise verlagern. Einige der (noch) großen Hersteller werden dabei auf der Strecke bleiben.
    Auch bei den Kleinserienmanufakturen wird eventuell der Eine oder Andere schliessen.
    Einfach deshalb, weil die Zahl der MoBa-Käufer immer weniger wird. Man braucht doch nur
    aufmerksam diverse Foren mitzulesen, dann liest man gerade auch von den sog. "Pufferküssern"
    (ich mag das Wort nicht), daß sie dieses oder jenes Modell vom Großserienhersteller nicht kaufen,
    wenn es nicht zu 100% maßstäblich ist. Vom Kleinserienhersteller wollen sie aber das gleiche
    Modell auch nicht kaufen, da dies dann zu teuer ist. Also wird nichts gekauft.
    Man muß nämlich auch zwischen MoBahner und MoBahner als Käufer unterscheiden.
    Wie es weitergeht werden uns die kommenden Jahre zeigen. Besser wird's aber wohl nicht.

    Gruß
    Stephan
     
  11. thomas48

    thomas48 Mitglied

    Moin,

    also das mit den slot cars kann ich auch verstehen :) bei mir war das witzigerweise sogar so (bin jetzt 30 Jahre alt) daß ich damals als Kind eine Carrera-Bahn hatte (so Anfang 80er) da diese bereits durch meinen Vater und großen Bruder vorhanden war.

    Nur mit Modellbahnen hatte bei uns im Haus eigentlich keiner was am Hut und der erste, der damit angefangen hat, das war ich dann so mit 12 etwa.

    Irgendwie hab ich mich als Kind als "Wunschtraum" in die damals relativ neue Carrera-Servo Bahn verguckt, die ja am Markt eigentlich eher gefloppt ist, jedenfalls hat Carrera 1985 Konkurs angemeldet und der Firmengründer Selbstmord begangen.... die Servo-Bahnen haben sich im Programm trotzdem noch bis ca. 2000 weitergeschleppt...

    und heute hab ich ne Servo-Bahn, ebay sei dank, - die beste Qualität wurde in dem Bereich nunmal Anfang 80er produziert, neu kriegt man s nicht - also bleibt ja nur der Griff zum Gebrauchtmarkt und dank ebay und Internet ist heute sooo viel an Angeboten, Ersatzteilen usw. erhältlich daß es im Vergleich zu den 90er Jahren einfach nur paradiesisch ist.

    Von daher vermisse ich auch keinen "Fachhandel" ....

    Bei Modellbahn ist es ähnlich, ich geh in das wirklich supergeniale größte Moba-Geschäft in der Gegend, wo man sich allein an den Gebrauchtlokschaufenstern schon lange die Nase plattdrücken kann, und frage nach Peco Schienenprofilen - hamse nich, müssen 2 Wochen warten bis die nächste Sammelbestellung rausgeht... dann mal im Internet bisserle gegoogelt und binnen ner halben Stunde hab ich da einen kleinen Spezial-Gleisbau-Versandhändler gefunden, der das Zeug auf Lager hat... angesichts dessen ist doch klar, wer da jetzt in dieser Hinsicht einen neuen Kunden gewonnen hat.

    Irgendwann werden die großen Geschäfte bis auf ein paar Ausnahmen wohl wirklich aussterben - aber was soll man dann machen? Ich bin auch ein Bastler und Pfennigfuchser, einen Zug bestehend aus 3 alten vierachsigen Abteilwagen hab ich mir für 20 € "geschossen".... geh ich in ein Geschäft und schaue mir Neuware an, kriege ich für das Geld nichtmal Roco Playtime Modelle....

    Ich glaube, daß die Fachhändler massive Probleme bekommen, und abspecken müssen; das Hobby insgesamt wird sicher weniger, aber ganz aussterben wird's wohl nie, wie eben geschrieben: selbst Carrera-Servo-Fahrer gibt's heute noch einige :)

    und daher bin ich froh, daß man sich heute im Internet so prima finden und austauschen kann, denn dadurch werden die Hobbies am Leben gehalten...

    Gruß
    Thomas
     
  12. Ferdi

    Ferdi Guest

    Wie recht du hast.
    Ich kann mich deinen Worten nur anschließen!

    Aber es gibt sie noch: Ich bin knackige 24 Jahre jung und voll Mobabegeistert! :prost:

    Und auch hier im Forum sind einige "Junge", die dieses Hobby weiter ausleben.
     
  13. Maxi61K

    Maxi61K Aktives Mitglied

    Ich biete meinen Sohn (22), der sich auch für Modellbahn interessiert.

    Wir haben gemeinsamen Bauspass und mitunter massive stundenlange
    Fahranfälle an der Anlage.
    Jeder bedient einen Bahnhof, und fährt seine Züge dann.

    Gruß
    Maximilian
     
  14. Kai Eichstädt

    Kai Eichstädt Mitglied

    Moin,

    ja, oft gehört/gelesen und immer wieder frage ich mich: warum?
    Was ist an den Kindern heute anders als vor 20-30 Jahen? Oder liegt es an den Eltern, die zu allen Wünschen der Kinder ja sagen anstatt nein, nur, um ihre Ruhe zu haben?

    Gruß
    Kai
     
  15. BIG Rolando

    BIG Rolando Renommiertes Mitglied

    hmmmmmmmm,
    seltsam mein Kleiner steht voll und ganz auf Modellbahn jeglicher Art! :D


    Grüessli


    Roland :rocker:
     
  16. AndreasB

    AndreasB Aktives Mitglied

    Hi Roland!

    Gratuliere, dann hast Du wohl was richtig gemacht!

    Aber es scheint wohl derzeit ein anderer Trend zu herschen. Die Eltern sind heute Doppelverdiener, und da ja die Kinder der Karriere nicht im Wege stehen sollen, schiebt man die Kinder / die Verantwortung einfach ab. Woher kommt denn der Ruf nach der Ganztagsschule? Oder die Werte-Debatte?

    Irgendwo in einem früheren Post stand: "MoBa gilt als un-cool".
    Ich sehe da eine Parallele zum allg. Werte-Verlust, z. B. Achtung/Wertschätzung fremden Eigentums, Demontage der Deutschen Sprache (deren Auswirkungen auch leider hier im Forum zu beobachten sind - nicht alles sind nur flüchtige Tippfehler), Verlust der Ausdauer und auch der sportlichen Leistungsfähigkeit, usw.

    Gruß
    Andreas
     
  17. Joerg

    Joerg Renommiertes Mitglied

    @ Roland

    Warte erst mal ab, wenn die Kinder älter werden, dann muß das noch lange nicht heißen, das sie dabei bleiben.
    Die Interessen ändern sich genau so wie ihre Zicken.
     
  18. der Papst

    der Papst Mitglied

    RE: der Papst

    Dieser Händler ist in Oberösterreich

    Was ich noch ergänzen will und eh schon sagte: Wenn dieser Händler wenigstens kompetent beraten würde...
    Aber - von wegen - seine Angestellten haben 0 Ahnung und der Chef "verschwendet keine Zeit mit Kunden"
     
  19. Kai Eichstädt

    Kai Eichstädt Mitglied

    Moin,

    Nee, da hat er was grundsätzliches falsch gemacht: nimm ihn sofort da runter und erklär ihm, daß die Moba davon kaputt geht... 8o
    ;)
    wahre Worte, gelassen geschrieben...

    Gruß
    Kai
     
  20. So ist das wohl. Ich kenne Kinder bzw. Jugendliche, welche von Ihren Eltern (die auch nicht sonderlich viel in der Zwetschge haben) links liegen gelassen, nicht gefördert, nicht angeleitet, nicht motiviert - keiner guckt, was DIE den ganzen Tage so treiben ... und interessieren sich eigentlich auch für GAR NICHTS ... woher auch?

    Die ersten kleinkriminellen "Jugenddelikte" traten auch schon auf, die schulischen Leistungen passen dazu: 4, 5, 6, mehrfach im Zeugnis - seit Jahren von Klasse zu Klasse - und gerade deshalb will man derartige Schüler schnell loswerden, damit´s kein Theater gibt, werden DIE mit solchen Zeugnissen versetzt. Und extra leichte Hauptschulabschlußprüfungen gibt´s auch noch - so geschehen hier in "R".
    (Eltern haben mit "nix" einen Vertrag.)

    Ich bin bald kaputt gegangen, wo ich das gesehen habe - aber keine Angst, diese "Vollpflaumen" kriegen sogar einen Ausbildungsplatz (um den sich viele andere gute Schüler mit Schulabschluss mühen, ihn aber nicht bekommen) - inklusive fast 2jähriger Unterbringung im Internat, inkl. Vollverpflegung ... BA und Jugendamt lassen sich da nicht lumpen ... und spendieren was von unseren Steuern.

    Derartige Erscheinungen von HEUTE sind dann der "Verfall" von MORGEN.
     

Diese Seite empfehlen