Vorbild Zugbildung Zuglängen und die Kompromisse

Dieses Thema im Forum "Betrieb" wurde erstellt von Cheftechniker, 20. September 2005.

  1. Cheftechniker

    Cheftechniker Mitglied

    Guten Morgen zusammen :zaehneputzen:

    Wie ihr wisst hab ich ja keine Anlage zu Hause aber man macht sich ja so seine Gedanken :rolleyes1:

    Jetzt hab ich mal ne Frage: Wer von euch kann behaupten, dass er auf seiner Anlage IC oder EC Züge in vorbildlicher Länge laufen lassen kann? Natürlich jeder aber ich meine wer hat Bahnsteig die lange genug sind und Abstellgruppen mit passenden Längen?

    Ich frag mich das immer wieder da ich nicht weiss ob ich später, wenns dann doch mal zum Anlagenbau kommen wird, nicht lieber auf Spur N umsteigen soll. Schliesslich sind da die genannten Züge und Bahnsteige nur noch halb so lang....

    So, jetzt bin ich mal gespannt wie ihr das löst und darüber denkt

    Grüässli
    Martin
     
  2. BIG Rolando

    BIG Rolando Renommiertes Mitglied

    Kurzer Bahnhof

    Meine Anlage ist gerade mal 2.9m lang. Ich fahre Epoce III, da waren die Zugkompositionen noch kürzer. Dennoch ist der Bahnhofsbereich stark gekürtzt! Leider :(
     
  3. Maxi61K

    Maxi61K Aktives Mitglied

    Hallo,

    1 EC / IC mit 11 Waggons = ca. 290,4m
    entspricht bei 1:87er Waggon's ca. 3565mm
    und bei 1:100er Waggon's auch noch 3130mm

    Dazu benötigt es etwas eine Bahnsteiglänge veim Vorbild
    von etwa 350-400 mindestens. Da wären im Massstab
    1:87 immerhin 4025-4600mm.

    Dazu kämen noch die entsprechenden Gleisanlagen, welche
    sich an den jeweiligen Bahnhöfen anschließen.

    Kann das irgendeiner massstabsgerecht nachbauen?
    Da werden selbst größere Modellbahnclub Schwierigkeiten
    bekommen.

    Selbst ich kann bei meiner Albulabahn keine vorbildgerechte
    Längenausdehnung bauen, selbst wenn die Fahrzeuge alle
    wesentlich kürzer sind als bei einer Vollspurbahn.

    Gruß
    Maximilian
     
  4. Sascha

    Sascha Mitglied

    huhu,

    vorbildgerecht ist da so eine sache... ein stadtexpress oder eine s-bahn jedoch kann man vorbildgerecht laufen lassen.
    güterzüge denke ich gehen auch.
    aber ice, ic, ec, da wird es sehr eng und kompromissbetont bei ho.
     
  5. Cheftechniker

    Cheftechniker Mitglied

    theoretisch möglich

    naja, mein cousin und ich haben das schon diskutiert und wir hätten theoretisch die möglichkeit da sich bei uns im familienbesitz eine lagerhalle befindet bei welcher der dachstock leer steht. das gebäude ist wohl ca. 15 meter lang und rund 8 meter breit oder so.... aaaaber, wie so häufig fehlt dazu schlicht das kleingeld. gross miete zahlen müssten wir vermutlich nicht aber ausgebaut werden müsst erst mal. aber schon allein die idee ist cool :boaahhaa:

    trotzdem denke ich wird es wohl eher einer dieser kleinen bastelräume geben. zumal die halle nicht gleich um die ecke steht....

    grüässli
     
  6. Olli

    Olli Mitglied

    Servus,
    das wichtigste wurde bereits gesagt, allerdings möchte ich noch darauf hinweisen, das es auch IC/EC Züge mit z.T. 5-6Wagen gibt z.B. der EC Bavaria von München nach Zürich fuhr schon sehr oft mit wenigen Wagen.

    Bei der Modellbahn muss man immer einen Kompromis zwischen Vorbildgetreu und "optischer Vorbildtreue". Mit letzterem meine ich das es einfach von den Verhältnissen passen sollte.

    Da sehr viele (wenn nicht sogar die meisten) Epoche 1-3 fahren, entfällt dieses Problem z.T. da die Züge damals oftmals kürzer waren als heute (ausgenommen Güterzüge).

    Zum Beispiel war eine 01 mit 4/5 F-Zugwagen die Regel.

    gruß
    olli
     
  7. swisskrokodil

    swisskrokodil Mitglied

    Auf meiner neuen Anlage (wenn sie denn Mal gebaut wird :idee:) sollen "vorbildgerechte" Reisezüge verkehren können. Wobei ich mit vorbildgerecht nicht 11 Wagen oder so meine, sondern vlt. maximal 8-9 Wagen. Das schaut auf der Anlage trotzdem super aus.
     
  8. AndreasB

    AndreasB Aktives Mitglied

    Hallo Leute!
    Ein Aspekt wurde von Euch ja noch gar nicht beleuchtet. Stellt Euch mal vor: Bis zu 12 Wagen und alle mit Schleifern für die Beleuchtung. Mal ganz abgesehen von der Stromaufnahme eines solchen Zuges - da wäre ein normaler Trafo leicht an seiner Grenze - erfordert die "gebremste" Last eine für unsere armen Loks enorme Zugkraft. Selbst wenn die Lok das wegzieht, dürfte doch der Motor und erst recht das bischen Elektronik (Dekoder) sehr schnell sehr "warm" werden.
    Sicher haben in früheren Jahren manche Hersteller mit solchen Rekordversuchen public relations betrieben; wie schnell die Loks dann waren, bzw. wie lange sie durchgehalten haben, ist jedoch nicht überliefert.

    Andreas
     
  9. Sascha

    Sascha Mitglied

    hallo andreas,

    ich kenn es eher andersrum: da wurden züge im dauerlauf getestet, und das mit hängern. legendär die spur z br 03 mit 5 hängern wenn ich mich richtig erinner.
    gerade aktuell der test in der modellbahn illustrierten zu verfolgen, wo 218er verschiedener hersteller antreten. :)
    12 hänger sollten in der ebene weniger ein problem sein, spannend ist das anziehen, ist die masse in bewegung sollte das weniger ein problem sein, besonders weil heute in modernen hängern stromführende kupplungen benutzt werden ;)
     
  10. AndreasB

    AndreasB Aktives Mitglied

    Hi Sascha!
    ... dann hat man aber das Problem, den Zug nicht mehr flexibel auf der Anlage kuppeln zu können. Es sei denn, man benutzt die neuen von Viessmann. Aber auch normal hat ja jeder Wagen seine Radstromschleifer.

    Andreas
     
  11. Maxi61K

    Maxi61K Aktives Mitglied

    Wer das noch macht, ist es selber schuld.

    Heutzutage braucht man nun wirklich nicht mehr mit Schleifern
    zufahren, sondern kann die Stromabnahme über die Spitzenlager
    der Achsen nutzen.

    Und die Stromaufnahme lässt sich Dank LED's auch auf einen
    sehr niedrigen Wert senken.

    Gruß
    Maximilian
     
  12. Olli

    Olli Mitglied

    @Maxi, ich glaube Andreas meint Schleifer für Mittelleiter da er wie ich in seiner Galerie sehe 3-L fährt, und 12 Schleifer bei 3-L sind nicht machbar.
    Gruß
    olli
     
  13. nozet

    nozet Renommiertes Mitglied

    MAl eine Antwort aus der ruhigen Ecke.

    Ihr geht zu sehr ins Detail. Die Frage war die Zuglänge in Bezug auf Bahnsteige.

    Eine Lösung (wie bei mir ) wäre ide Frage aufzuwerfen: Müssen ICEs in Bahnhöfen halten ??? Ich denke -Nein-

    Meine Eilzüge rauschen durch. Der BAhnhof ist so konzipiert, daß er mittelgroß ist und der Nahverkehr hält, der Fernverkehr jedoch nicht.

    Bei H0 wird fast jeder Kompromisse machen müssen. Wenn du auf N umsteigst, werden wahrscheinlich deine Gleisplanerischen Ansprüche steigen. Dann fehlt es auch da an Bahnhofslänge ( Man könnte ja hier noch ein Bw und da noch....)

    Daqs Problem in der FRage war also nicht die technische Seite sonder die Platzfrage.
     
  14. Maxi61K

    Maxi61K Aktives Mitglied

    :confused: 8o :confused:
     
  15. Olli

    Olli Mitglied

    ein Beitrag der ruhigen Hand....... oder war das eine Partei mit der Politik der ruhigen Hand :bisarztkommt:
     
  16. Joerg

    Joerg Renommiertes Mitglied

    Also bei mir wird es wohl ohne Kompromiss auch nicht gehen. Eine Lok mit maximal 6 Wagen, mit allen Hühneaugen zudrücken und Zentimetergenauem halten an der Bahnsteigkante, was sicher nicht Vorbildlich ist, ist es auch mit 7 Wagen möglich. Aber das werde ich nicht anstreben.
     
  17. Cheftechniker

    Cheftechniker Mitglied

    ich seh schon, es stehen wirklich alle vor dem selben problem.... ist doch eigentlich enorm schade wenn ihr mich fragt.... :schulterzug:
     
  18. Guardian

    Guardian Mitglied

    Deshalb fahre ich Epoche II. Das längste, was es da gab, waren die Schürzenwagen. Die sind aber auch ein gutes Stück kürzer als doe 26,40 m Wagen. Und eigentlich auch nicht typisch für die Epoche da erst kurz vor dem Krieg auf die Gleise gekommen (1938). In den Zwanzigern fuhr noch so allerhand Material aus dem vorletzen jahrhundert herum, solche Wagen sind selten länger als 8 m. DAS ist mal fast vorbildgerecht Modellbahnfähig (von 28er D-Zugwagen mit BR 01 vornewech red` ich hier nicht)!
     
  19. AndreasB

    AndreasB Aktives Mitglied

    mein Kompromiß

    Hallo zusammen!
    Nicht nur in der Politik, sondern auch bei der Modellbahn muß man (Privatmann) Kompromisse schließen!
    Meiner sieht so aus, daß ich die beiden Bahnsteige reichlich für einen D-Zug mit Lok und 6 Wagen (aus bestimmten Gründen) im Längenmaßstab 1:100 (26,4 cm) bemessen habe mit etwas Spiel vorne und hinten. Punktgenaues Anhalten ist also nicht so dramatisch.
    Andreas

    P.S.
    Punktgenaues Anhalten schaffen die bei MiWuLa übrigens auch nicht.
    Hier die Folge:
     

    Anhänge:

Diese Seite empfehlen

Wir benutzen Cookies für die statistische Auswertung deines Besuchs. Mehr dazu erfährst du in unserer Cookie-Richtlinie und kannst deine Entscheidung dort auch widerrufen: Cookie-Richtlinie. Du kannst auch nur notwendige Cookies laden.

Akzeptieren