1. Hallo Gast,

    du bist hier im Archiv-Bereich. Hier sind alle Themen und Beiträge aus dem "alten" Forum, die noch auf ihre Verschiebung in die korrekten Foren warten. Du kannst uns allerdings helfen, indem du die Melden-Funktion bei Themen verwendest, die du zügig in den offenen Bereich verschoben haben möchtest, ein Teammitglied wird das entsprechende Thema denn verschieben.

    Um keine Verwirrung bei der Forenwahl zu verursachen, ist der Bereich für neue Themen und Beiträge gesperrt.

    Vielen Dank für deine Mithilfe!

    Information ausblenden

Zypressen

Dieses Thema im Forum "Landschaftsbau und -gestaltung" wurde erstellt von Buskutscher, 9. Januar 2011.

  1. Buskutscher

    Buskutscher Mitglied

    Da mich das südliche Flair in der Schweiz (Tessin) sowie in Italien(Gardasee Region) fasziniert,besonders die Bäume die man dort sehn kann,
    wollte ich unbedingt solche Bäume haben.
    Zypressen und Pinien sollten es sein. Da man im Zubehörhandel sowas seltenst oder gar nicht findet,ist Selbstbau angesagt.

    Um sich solch eine Zypresse vorstellen zu können,füge ich ein Foto bei: [​IMG]

    Und somit beginnt der Bau......
    Hier das Ausgangsmaterial Den Anhang 4620 betrachten von Busch Tannen in HO

    So sehn sie im Original aus Den Anhang 4622 betrachten

    Da hab ich sie schon mit der Schere bearbeitet Den Anhang 4623 betrachten Den Anhang 4624 betrachten
    Das Gute daran,das diese Bäume wie Bürstendraht zu verformen sind,auch wenn ein Knick vorhanden sein sollte,man kann sie bedenkenlos zurückbiegen

    Um die zugeschnittenen Bäume in die Form einer Zypresse bringen zu können,muss wieder Flock angebracht,aufgebracht werden Den Anhang 4625 betrachten
    Von Natur aus sind die Zypressen sehr dunkel in ihrem Baumkleid,also mussten die Flocken eingefärbt werden.Dafür nahm ich Acrylfarbe in schwarz,
    verdünnte es mit Wasser. In diese verdünnte Farbe kamen nun die Mikroflocken.
    Den Anhang 4626 betrachten Den Anhang 4627 betrachten Hier ist die Acrylfarbe,sowie der Flockbrei

    Nach mehrmaligen umrühren des gefärbten Breies,ist nun trocknen angesagt.Dafür wurde das eingefärbte Flock auf einer Folie ausgelegt.Die Trockenphase
    beträgt so 2-4 Tage,bei normaler Raumtempratur Den Anhang 4628 betrachten

    Sobald die Flocken getrocknet sind,gehts wieder an die Baumrohlinge,um sie zur Zypresse zu gestalten.Zwischendurch sollte man die Flocken drehen,wenden,
    damit nicht nur ein Teil die Farbe aufsaugt.........
     

    Anhänge:

  2. FRANKRAINER

    FRANKRAINER Aktives Mitglied

    nicht nur Zypressen

    für die südlichen Landschaften sind nicht nur die Zypressen nachzubauen, sondern auch die Pinien.
    [​IMG]
    Bildquelle: Encyclopédie de botanique et d'horticulture

    Im Garten findet man um dese Jahreszeit die getrockneten Blütenstände des Sedums (Fetthenne).
    [​IMG]
    Die weiter unten angesetzten seitlichen Austriebe sind mit Garn weiter oben wieder eingebunden.

    Jetzt fehlt noch etwas Farbe für den Stamm und die "Nadeln".
     
  3. FRANKRAINER

    FRANKRAINER Aktives Mitglied

    [​IMG]

    Und so entstand ein klener Pinienwald
     
  4. jowiad

    jowiad Mitglied

    Grüß' Dich, Frank Rainer!

    Ist eine prima Idee mit den Blüten der Fetten Henne für die Pinien - und Dein Pinienwäldchen ist auch stimmungsvoll. Schade, daß die Pinien mir weder in den Pfälzer Wald noch in die Holledau passen, denn die Fette Henne hat meine Frau im Garten.

    Servus und eine gute Nacht :)

    Joachim
     
  5. FRANKRAINER

    FRANKRAINER Aktives Mitglied

  6. jowiad

    jowiad Mitglied

    Grüß' Dich, Frank Rainer,

    und Danke für Hinweis und Link. Mal sehen, vielleicht probiere ich das nächsten Herbst einmal - bislang bin ich beim Baum-Selbstbau immer der Fan von Grundkonstruktionen aus verlöteter Litze oder Blumenbindedraht gewesen ...

    Servus und einen schönen Tag :)

    Joachim
     
  7. Kater Karlo

    Kater Karlo Mitglied

    Hallo zusammen
    ich habe es mal mit vertrockneten Blütenständen des Schmetterlingflieders versucht.
    Gehen diese als Zypressen durch. Es gibt ja etliche verschiedene Sorten in dieser Familie

    Gruß Fritz
     

    Anhänge:

  8. FRANKRAINER

    FRANKRAINER Aktives Mitglied

    Hallo Fritz,

    einige Blütenstände des Sommerflieders habe ich auch schon gesammelt, allerdings sind diese recht klein von einem jungen Strauch. Dieses Jahr werde ich auch noch vom grossen Strauch Blüten sammeln. Für Zypressen sind sie allerdings zu spärlich und mit grossen Lücken versehen. Als Beflockungsmaterial experimentier ich zur Zeit mit zerkleinerter Peterlilie aus der Dose oder Blüten von Birken (das zu feine Pulver ausgesiebt).
     
  9. Amtmann

    Amtmann Mitglied

    Hallo Fritz,

    hoffentlich stehen die guten Teile nicht deshalb schon auf der Bio-Tonne damit sie bei Kritik gleich in selbige fallen können und müssen :D . Grundsätzlich schauen die schon ganz gut aus, die Stämme kann ich schlecht erkennen (sind in der Realität eher in grau), auch der Bewuchs schaut gut aus, könnte ggf. sagen, sollten alle von unten sich nach oben verjüngen, aber nur Einheitsbrei sieht nicht gut aus und würde zu sehr nach konfektionierten Sachen aussehen. Ich würds so lassen - wenn gleich ich an sowas mich nicht rantraue, schon tolle Arbeiten.

    Auf Bäume scheinst Du Dich ka spezialisiert zu Haben.

    Übrigens- packe leichte Sachen für GTH ein, soll am Mittwoch warm werden :thumbsup:
     
  10. Kater Karlo

    Kater Karlo Mitglied

    Hallo Andreas,
    habe etwas Gartenarbeit gemacht und dabei sind mir diese vertrockneten Blüten aufgefallen.
    War eine 5 Minuten Aktion, Haarspray drauf und dann bestreut, das ganze nochmal leicht nachgearbeitet fertig.
    Habe soeben mit dem Hopfenbereich angefangen.
    Bis denne

    Gruß Fritz
     
  11. jowiad

    jowiad Mitglied

    Grüß' Dich, Fritz!

    Sorry, aber damit Zypressen zu verbinden, habe ich jetzt ein kleines Problem – dafür erinnert es mich total an Pappeln.

    Servus und einen schönen Tag :)

    Joachim
     

Diese Seite empfehlen